Trauer um Holzmann. Der frühere Bürgermeister von Arbesbach, Franz Holzmann, verstarb. Er war federführend für zahlreiche Prestigeprojekte.

Von NÖN Redaktion. Erstellt am 15. Mai 2020 (10:23)
Der frühere Bürgermeister Franz Holzmann verstarb.
privat

Die Gemeinde trauert um Franz Holzmann. Der langjährige Alt-Bürgermeister verstarb am 9. Mai im 94. Lebensjahr. Er wird von Dienstag, 19. Mai, bis Donnerstag, 21. Mai in der Aufbahrungshalle aufgebahrt – dort besteht für alle die Möglichkeit, von Herrn Holzmann Abschied zu nehmen. Die Trauerfeierlichkeiten finden aufgrund der derzeitigen Corona-Situation im engsten Familienkreis statt.

Franz Holzmann wurde am 12. Jänner 1927 in Purrath geboren. Er übernahm 1954 das landwirtschaftliche Anwesen seiner Eltern und hatte mit seiner Gattin Anna sieben Kindern. 1986 erfolgte die Hofübergabe an seinen Sohn Franz. 2016 verstarb seine Gattin. Holzmann war vor seiner Zeit als Bürgermeister der Marktgemeinde Arbesbach (1975-1990) bereits 8 Jahre Vizebürgermeister und zuvor Bürgermeister der Gemeinde Purrath.

Der Verstorbene war Träger des Goldenen Ehrenringes und seit Jänner 1987 Ehrenbürger der Marktgemeinde Arbesbach. Im Jahr 1991 wurde ihm zudem das goldene Ehrenzeichen für Verdienste um das Bundesland Niederösterreich verliehen.

Er war zudem langjähriger Obmann der Raiba Arbesbach-Altmelon, ÖVP-Gemeindeparteiobmann, Obmann der Hauptschulgemeinde Arbesbach und nach seiner politischen Laufbahn 19 Jahre Obmann des Seniorenbundes Arbesbach. Seit 1963 war er Mitglied des hiesigen Kameradschaftsbundes und bis zu seinem 80. Lebensjahr aktives Mitglied beim Roten Kreuz. Beim Roten Kreuz war er auch Mitinitiator und Gründungsmitglied.

Seine Wegbegleiter streichen die Geradlinigkeit, Ehrlichkeit, Zielstrebigkeit und Ausdauer des ehemaligen Bürgermeisters hervor. „Diese Grundsätze, nach denen er lebte und die Tatsache, dass er bei vielen Vorhaben selbst Hand anlegte, waren Garantie für ordnungsgemäße, wirtschaftliche und sparsame Durchführung von Projekten“, heißt es seitens der Gemeinde.

Franz Holzmann war maßgeblich am Zustandekommen der Gemeindezusammenlegung beteiligt und hat viele sichtbare Spuren in der Gemeinde hinterlassen. Der Bau eines modernen Amtshauses, der Neubau der Volksschule, des Kindergartens Arbesbach, der Aufbahrungshalle und der Zubau zur Hauptschule sind nur einige Beispiele dafür.