Gold für Johannes Teuschl. Gemeindemusikkapelle Bad Traunstein zog einen breiten musikalischen Bogen durch ihr Programm, vier Jungmusiker feierten dabei ihr Konzertdebüt.

Von Dieter Holzer. Erstellt am 05. April 2019 (06:51)
Dieter Holzer
Johannes Teuschl erhielt von Bezirksobmann Martin Hausleitner die goldene Ehrenmedaille überreicht. Mit ihm freuten sich Regina Sprinzl, Hannes Blauensteiner, Bürgermeister Roland Zimmer, Obmann Hermann Pichler, Thomas Mayerhofer und Rudolf Mayerhofer.

Die Musiker der Gemeindemusikkapelle Bad Traunstein mit ihrem Obmann Hermann Pichler luden am Samstag, 30. März zum Frühjahrskonzert in den Festsaal des Kurzentrums.

45 Musiker, die Hälfte davon weiblich und mit einem Durchschnittsalter von 26 Jahren, spielten ein abwechslungsreiches Programm der beiden Kapellmeister Hannes Blauensteiner und Thomas Mayerhofer. Der Bogen spannte sich von der traditionellen Blasmusik über Klassik bis zu modernen, aktuellen Rhythmen.

„Hindenburg“ von Michael Geisler beeindruckte die Zuhörer durch seine Ausdruckskraft, welche die Musiker eindrucksvoll zu Gehör brachten. Bei „Ladybirds“ von Kees Vlak zeigten die Musikerinnen im Flötenregister ihr Können. Als Solistinnen auf der Klarinette überzeugten Martina Friedl und Sabine Zellhofer bei „The Typewriter“ von Leroy Anderson. Mit viel Schwung musizierte das Orchester bei „Rock it“, ein Medley von Hits aus den 50er und 60er Jahren.

 Vier Musiker erlebten bei Konzert ihr Debüt 

Die Leiterin des Georgshauses, Regina Sprinzl, und der frühere langjährige Obmann des Vereins, Rudolf Mayerhofer, führten durch das Programm. Informationen über die Musikstücke wechselten sich mit Ereignissen aus dem Vereinsleben ab, wobei der Humor nicht zu kurz kam.

Die vier Jungmusiker Stefanie Gölß, Sophie Kolm (beide Klarinette), Tanja Kolm (Querflöte) und Tobias Königsberger (Schlagwerk) erlebten beim Frühjahrskonzert ihr Debüt.

Eine besondere Ehrung bekam Johannes Teuschl. Er erhielt die Goldene Ehrenmedaille des Niederösterreichischen Blasmusikverbandes für über 40-jährige Tätigkeit überreicht.

Der Geehrte war elf Jahre lang Kapellmeister der Gemeindemusikkapelle, ist als Komponist zahlreicher Musikstücke bekannt und auch in anderen musikalischen Formationen, wie „Stoahoat & Bazwoach“ sehr aktiv. Zum Abschluss des Konzerts dirigierte er den von ihm komponierten „Zaubekmarsch“.