Otto Hofer wurde verabschiedet. Langjähriger Mandatar zog sich aus der Kommunalpolitik zurück.

Erstellt am 01. April 2018 (05:00)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Ehrenurkunde zur Verabschiedung: Konrad Renner, Roland Wallner, Otto Hofer und Bürgermeister Arnold Bauernfried (v. l.).
privat

Otto Hofer (ÖVP) legte nach 17-jähriger Tätigkeit mit Jahresende sein Amt als Gemeinderat zurück. Im Rahmen der jüngsten Gemeinderatssitzung wurde er offiziell verabschiedet.

Bürgermeister Arnold Bauernfried bedankte sich beim ausgeschiedenen Mandatar für seine „vorbildliche und über alle Parteigrenzen hinweg geleistete Arbeit zum Wohle der Gemeinde Bärnkopf“. Er verwies aber auch auf das langjährige und ehrenamtliche Engagement Otto Hofers in den verschiedensten Vereinen und Organisationen. So war er langjähriger Obmann des Tourismusvereines und ist derzeit Obmann des Vereines „Unser Gschäft in Bärnkopf“.

Darüber hinaus ist er unter anderem Mitglied des Pfarrkirchenrates, Mitbegründer des traditionellen Pferdefestes am Schlesingerteich, aktiver Musiker in der Blasmusikkapelle Bärnkopf und nicht zuletzt erfolgreicher Unternehmer und Arbeitgeber.

Roland Wallner folgt nach

Geschäftsführender Gemeinderat Konrad Renner (ÖVP) bedankte sich ebenfalls bei Otto Hofer für sein Wirken in der Gemeinde und ersuchte ihn auch zukünftig als „Netzwerker“ um seine Mithilfe.

Otto Hofer dankte für die Ehrenurkunde und hob besonders die gute Zusammenarbeit innerhalb der Fraktionen im Gemeinderat hervor.

Als Ersatz für Otto Hofer war von der ÖVP-Fraktion der 35-jährige Bauleiter Roland Wallner aus Bärnkopf nominiert und vom Bürgermeister bereits im Jänner angelobt worden. Bei seiner ersten Sitzung als Gemeindemandatar wurde Roland Wallner von Bürgermeister Arnold Bauernfried und den Gemeinderäten offiziell begrüßt. Sie bedankten sich bei ihm für seine Bereitschaft, das Leben in der Gemeinde aktiv mitgestalten zu wollen.