Zwettler Dampflok ist 100 Jahre alt. Museums-Lokalbahn Verein Zwettl feierte den „runden“ Geburtstag seiner Lok und fuhr nach Waldhausen.

Von René Denk. Erstellt am 10. Juli 2019 (05:12)

Ein Bahnhofsfest wurde zu Ehren des 100. Geburtstags der Dampflok 92.2271 vom Museums-Lokalbahn Verein (MLV) Zwettl am 7. Juli veranstaltet.

Die Lok wurde von der Lokomotivfabrik Krauss & Co Linz gebaut und am 16. Juli 1919 von der Aktiengesellschaft der Wiener Lokalbahnen abgenommen. Das Protokoll der Abnahmefahrt der rund 500 PS starken Dampflokomotive wurde im Bahnhof aufgehängt. Die Mitglieder des MLV unterzogen die Maschine von 2000 bis 2009 einer Hauptausbesserung. Seit 2010 ist sie im Einsatz.

Mit der Dampflok fuhren Obmann Karl Wasinger und Thomas Wasinger nach Schwarzenau. Das Zwettler Bahnhofsareal wurde einstweilen zum Festgelände: Eine Sonderausstellung wurde im Bahnhofsgebäude gezeigt, historische Fahrzeuge des MLV präsentiert, Modelleisenbahn und Luftburg geboten. Außerdem kam die Freiwillige Feuerwehr Zwettl-Stadt und präsentierte ihren neuen Einsatzriesen „HLF4“ und bot mit dem Hubsteiger am Bahnhofsgelände Aussichten auf Zwettl.

In Schwarzenau empfing die Dampflok den Sonderzug von „Regiobahn.at“, der von Wien kam. Zusammengekoppelt ging die Reise wieder zurück nach Zwettl, wo die Gäste zwei Stunden Zeit zur Besichtigung des MLV-Angebotes hatten. In dieser Zeit wurde auch die Lok von der Feuerwehr mit Wasser versorgt, genauso wie in Waldhausen. „In Waldhausen hatte unser altes Mädl einen riesen Durst: 3.500 Liter trank sie“, dankte Obmann Wasinger den Feuerwehren.

Mit dem Besuch war er sehr zufrieden, sogar die Fahrt nach Waldhausen, wo 250 Sitzplätze geboten wurden, war ausverkauft. Mit dabei war auch der „Zwettler Dienstmann“ Hans Moser alias Otmar Steininger, der die Gäste gut unterhielt.