Ein Theater, das alle Stücke spielt

Die Raiffeisenbank Region Waldviertel Mitte baute in Ottenschlag um rund 1,1 Millionen Euro ein professionelles Theater. Es wartet Kulturgenuss wie in der Großstadt, mit Ambiente zum Wohlfühlen.

Erstellt am 24. November 2021 | 00:07
440_0008_8237400_zwe47bau2.jpg
Der Eingang zur neuen Waldviertler Kammerbühne in Ottenschlag: Mit dem Projekt erleben Waldviertler Kultur vor der Haustür.
Foto: Waldviertler Kammerbühne

Die regionale Infrastruktur stärken und das Waldviertel lebenswert erhalten – dieses Ziel vereint alle Beteiligten des Projektes „Waldviertler Kammerbühne“ in Ottenschlag. Die Raiffeisenbank Region Waldviertel Mitte baute dafür ein professionelles Theater mit 120 Sitzplätzen, die KIO (Kulturinitiative Ottenschlag) betreibt dieses mit über 60 Veranstaltungen pro Jahr, und die Marktgemeinde Ottenschlag unterstützt mit allen zur Verfügung stehenden Mitteln.

Dazu wurde der ehemalige Sitzungssaal der Raiba umgebaut. Geführt wird dieses moderne Theater von der Kulturinitiative Ottenschlag unter der Leitung von Obmann Michael Mittermeir, der gleichzeitig auch als Intendant des neuen Theaters fungiert und Initiator des gesamten Projektes war.

„Wir wollten ein Theater im Stil der Josefstadt und der Kammerspiele in Wien bieten, nur eben bei uns im Waldviertel. Die Besucher sollen einen wunderschönen Theaterabend bei uns verbringen können, angefangen vom Kartenkauf über die Abgabe des Mantels bis zum Glaserl Sekt“, erklärt Mittermeir.

Fertigstellung nach nur neun Monaten Bauzeit

Geplant wurde das Theater von Wolfgang Teuschl. Andreas Keller, der übrigens auch Vereinsmitglied ist, arbeitete die Visualisierung aus. Baustart war im Februar 2021. Eine moderne Ton-, Licht- und Bühnentechnik wurde neu eingebaut, die treppenförmig ansteigenden Sitzreihen werden für jeden Besucher eine ausgezeichnete Sicht auf die Bühne bieten.

Im neu errichteten modernen Foyer bietet die Theaterbar die Möglichkeit zur Erfrischung und Stärkung in den Pausen. Bei der Gestaltung setzte man auf eine Mischung aus Holz mit dezent farbigen Akzenten aus Cremeweiß und Beige. Die Sessel kamen aus Holland und wurden gemeinsam von Innenausstatter Andreas Winkler in nur zwei Tagen zusammengebaut und verschraubt.

Eine Belüftungsanlage misst laufend den CO₂-Gehalt und regelt die Luftzufuhr automatisch. „Wir sind technisch am neuesten Stand, das Haus spielt wirklich alle Stücke“, freut sich Mittermeir.

440_0008_8237402_zwe47bau3.jpg
Theaterflair von der Garderobe bis zum Sitzplatz wird geboten.
Waldviertler Kammerbühne

Für die Schauspieler wurde im zweiten Stockwerk eine Künstlerwohnung für sieben Personen eingerichtet. Auf 120 Quadratmetern finden sich drei Schlafzimmer mit Küche. „Die Schauspieler können dort jederzeit übernachten. Das hilft uns organisatorisch“, erklärt Mittermeir.

Die Marktgemeinde Ottenschlag hat dieses Projekt von Anfang an mit allen zur Verfügung stehenden Mitteln unterstützt. Christa Jager, bei Projektstart noch Bürgermeisterin und jetzt Obmann-Stellvertreterin der KIO, genauso wie der derzeitige Bürgermeister Paul Kirchberger mit dem gesamten Gemeinderat im Hintergrund – alle in dem Wissen, dass dieses Theater sowohl für die Gemeinde also auch die gesamte Region vielfältige Chancen bietet: „Wir als Gemeinde sind der Raiffeisenbank Region Waldviertel Mitte überaus dankbar für dieses Projekt. Die Räumlichkeiten in der Raiffeisenbank Ottenschlag waren schon immer ein Ort der Begegnung, und so wird uns dieser frisch renoviert wieder zur Verfügung gestellt“, freut sich Bürgermeister Kirchberger.

Entgeltliche Einschaltung