Betrüger gab sich am Telefon als Polizist aus. Das Bezirkspolizeikommando Zwettl warnt vor einem Betrüger, der sich in Telefonanrufen in den Gemeinden Großgöttfritz und Schwarzenau als "Geheimpolizist" ausgegeben hat.

Von Red. Zwettl. Erstellt am 30. September 2020 (16:30)
Symbolbild
SpeedKingz/Shutterstock.com

Ein Unbekannter rief am 29. September gegen 11.40 Uhr eine 73-Jährige in der Gemeinde Großgöttfritz auf ihrem Festnetzanschluss an. Der Mann gab sich als „Geheimpolizist“ aus. Er fragte, ob die Dame gestern oder vorgestern zwei Personen im Bereich ihres Hauses bemerkt habe.

Weiters gab er an, dass in der Nähe bei einer älteren Dame eingebrochen und Bargeld gestohlen worden sei. Ein Täter sei nach der Tat festgenommen worden. Dabei wäre bei ihm ein Zettel mit Adressen und Namen, darunter auch der Name der 73-Jährigen vorgefunden worden.

Geistesgegenwärtig bemerkte die Schwiegertochter der 73-Jährige das Gespräch und bemerkte, dass es sich nicht um einen Polizeianruf handelte. Darauf beendete der Unbekannte das Gespräch. Zu einem ähnlichen Anruf kam es laut Polizei am gleichen Tag in der Gemeinde Schwarzenau.

Auch im Bezirk Amstetten warnte die Polizei kürzlich vor Telefonbetrug mit der "Polizeimasche", im Mostviertler Bezirk gab es bereits 30 Fälle: