Coronavirus: Heer hilft wieder mit

Soldaten unterstützen erneut die Bezirkshauptmannschaft Zwettl beim Contact Tracing. Bezirk bleibt bei Inzidenz an trauriger Spitze.

Erstellt am 30. November 2021 | 13:08
Lesezeit: 1 Min
440_0008_8242155_zwe48zwettl_bh.jpg
Beim Contact Tracing auf der Bezirkshauptmannschaft Zwettl helfen wieder die Grundwehrdiener und Kaderangehörige mit. Im Bild: Patrick Sanglhuber, Manfred Braunsteiner, Florian Fraßl, Franz Westermayer, TÜPl-Kommandant Herbert Gaugusch, Bezirkshauptmann Michael Widermann und Markus Steiner-Kainz.
Foto: Joachim Brand

Es ist wieder soweit: Seit 26. November unterstützen fünf Grundwehrdiener und Kaderangehörige des Truppenübungsplatzes Allentsteig die Bezirkshauptmannschaft Zwettl beim Contact Tracing. Zwei weitere Rekruten helfen bei der Teststraße.

Neben den Soldaten für die Kontaktnachverfolgung, hat auch das Aufklärungs- und Artilleriebataillon 4 (AAB4) eine Aufklärungskompanie im Einsatz im Kosovo, Soldaten in Bosnien sowie an der östlichen Staatsgrenze im Burgenland. Der TÜPl stellt das Kompaniekommando und führt damit 116 Soldaten, welche auch an der Außengrenze von Niederösterreich und am Flughafen Schwechat Einreisekontrollen durchführen.

Bezirk Zwettl weiter trauriger Spitzenreiter

Die Situation im Bezirk Zwettl bleibt prekär: 572 Menschen infizierten sich in der Vorwoche mit Corona. Der Bezirk ist mit einer 7-Tages-Inzidenz von zuletzt 1.355 seit über einer Woche niederösterreichweit trauriger Spitzenreiter. Großer Andrang herrschte bei der „Pop-Up-Impfstelle“ der Wirtschaftskammer: Dort wurde am 24. November erstmals geimpft. Bis 22. Dezember werden dort in Kooperation mit dem Roten Kreuz Zwettl mittwochs zwischen 15 und 19 Uhr die Spritzen aufgezogen.

526 Menschen ließen sich beim ersten Termin impfen. Davon wurden 72 Erstimpfungen sowie 62 Zweitimpfungen gesetzt. 392 Menschen holten sich ihren „Booster“ mittels Drittstich. Geimpft wurde mit Biontech/Pfizer.

Für den 1. Dezember ist ab 15 Uhr eine Demo gegen die Impfpflicht am Zwettler Kampparkplatz angekündigt.