Mit abgefahrenen Winterreifen in Graben geschleudert: Zwei Verletzte

Erstellt am 24. Januar 2022 | 08:00
Lesezeit: 2 Min
Mit Winterreifen, die nicht mehr der vorgegeben Mindesprofiltiefe entsprachen, war am 23. Jänner ein 39-Jähriger aus der Gemeinde Zwettl unterwegs. Im Schneematsch kam sein Auto in den Graben. Seine 42-jährige Lebensgefährtin und ihr zehnjähriger Sohn wurden leicht verletzt.
Werbung

Laut Polizei fuhr das Tio gegen 17.30 Uhr auf der L75 von Döllersheim in Richtung Allentsteig. Dabei kam das Auto im Schneematsch ins Schleudern und landete im tiefergelegenen Straßengraben.

An der Hinterachse des Fahrzeugs waren Winterreifen montiert, die die Mindestprofiltiefe bei winterlichen Verhältnissen unterschritten und deren Restprofiltiefe unter zwei Millimeter aufgewiesen haben. Die Lebensgefährtin des Lenkers und deren Sohn wurden ins Unfallklinikum Horn gebracht. Die Fahrzeugbergung führte die Feuerwehr Allentsteig durch.

Werbung