Edelmaier neu an der Spitze in Zwettl. Ewald Edelmaier gewann knapp Rennen um Nummer Eins im Bezirk. Kainrath bleibt Stellvertreter.

Von Markus Füxl. Erstellt am 23. Februar 2021 (09:38)

Einen Wechsel an der Spitze gibt es im Bezirksfeuerwehrkommando: Ewald Edelmaier löste bei den Wahlen am 20. Februar Franz Knapp ab.

Das Bundesheer hatte die Mehrzweckhalle im Lager Kaufholz zur Verfügung gestellt. Diese war ausreichend groß, um alle Wähler corona-gerecht unterzubringen.

Zur Wahl standen der bisherige Stellvertreter Karl Kainrath und der Zwettler Abschnittsfeuerwehrkommandant Ewald Edelmaier. Das Rennen der beiden Brandräte konnte Edelmaier mit 97 Stimmen für sich entscheiden. Auf Kainrath entfielen 86 Stimmen, sieben waren ungültig. Karl Kainrath wurde in Folge als Bezirksfeuerwehrkommandant-Stellvertreter im Amt bestätigt.

Für Edelmaier kam der Ausgang überraschend, wie er im NÖN-Gespräch verrät: „Ich habe geglaubt, dass es gegen mich ausgehen wird. Ich freue mich riesig.“

Als Ziele nennt er die Stationierung eines Waldbrandfahrzeuges im Bezirk Zwettl sowie die Anschaffung eines Feuerwehrbootes für die Feuerwehr Franzen. Zuvor war Edelmaier fünf Jahre lang Stellvertreter im Abschnitt Zwettl, darauf zehn Jahre lang Abschnittskommandant. „Ich freu mich schon auf die ersten Feuerwehrfeste und will für alle Feuerwehren ein offenes Ohr haben“, erklärt Edelmaier.

Der neue Bezirksfeuerwehrkommandant bestellte in Folge wieder das bewährte Verwaltungstrio mit dem Leiter Ewald Litschauer, Stellvertreter Jürgen Kellner und Gehilfe Wilfried Reichenvater.

Zwettl: Thaler neu an Spitze, Strasser ist Stellvertreter. Die Funktionäre der 44 Feuerwehren wählten Franz Thaler von der Feuerwehr Rudmanns zum neuen Abschnittsfeuerwehrkommandanten in Zwettl. Da Franz Müllner nicht mehr kandidierte, wurde aus den Vorschlägen für den Stellvertreter Benedikt Strasser von der Feuerwehr Rohrenreith gewählt.

Allentsteig: Erfahrenes Duo wurde wieder bestätigt. Im Abschnitt Allentsteig wurden Abschnittsfeuerwehrkommandant Siegfried Ganser und Stellvertreter Michael Hartner für eine weitere Periode bestätigt.

Bei den Unterabschnittskommandanten gab es zwei Wechsel: Franz Loidolt folgte Werner Schatzko in Allentsteig nach, Christian Hübl löste Hermann Kampf in Göpfritz ab. Die restlichen Spitzen blieben unverändert.

Groß Gerungs: Neuer Stellvertreter. Im Abschnitt Groß Gerungs wurde Christian Weis bestätigt. Ihm zur Seite steht jetzt der neue Stellvertreter Christian Eder von der Wehr Oberkirchen. Neu im Unterabschnitt sind Roland Binder in Oberkirchen und Thomas Hahn in Rappottenstein.

Ottenschlag: Alle Kommandanten ausgetauscht. Eine große Rochade gab es sowohl im Abschnitt, als auch in den Unterabschnitten in Ottenschlag. Nach dem Ausscheiden von Wilhelm Renner, die NÖN hat berichtet, wird der Abschnitt ab sofort von Franz Steininger von der Feuerwehr Grafenschlag geführt. Sein Stellvertreter ist der neue Ottenschlager Feuerwehrkommandant Elmar Ruth.

In allen Unterabschnitten gab es Wechsel an der Spitze: In Ottenschlag löste Thomas Huber aus Schönbach Emmerich Schierhuber ab, in Kirchschlag steht Harald Weidenauer aus Gutenbrunn an der Spitze. Norbert Klaffel aus Purk löst in Kottes Alfred Penner ab, in Grainbrunn folgte Christian Weidenauer von der Wehr Großnondorf auf Leopold Waglechner und in Grafenschlag löste Paul Schulmeister von der Wehr Sallingberg Franz Steininger ab.