Hilfswerk Zwettl verteilte über 16.000 Essensportionen . Werner Preiss zeigte beeindruckende Leistungsbilanz.

Von Franz Pfeffer. Erstellt am 29. Januar 2020 (04:34)
Bei der Jahresabschlussfeier des Hilfswerks Zwettl: Christine Pannagl, Nationalratsabgeordnete Martina Diesner-Wais, Waltraud Reisinger, Geschäftsführende Gemeinderätin Bettina Hofmann, Gabriele Goldnagl, Leopold Bischinger, Pflegemanagerin Lisa-Maria Feiertag, Renate Steininger, Roswitha Stiftner, Vorsitzender Werner Preiss und Margit Jank.
Franz Pfeffer

Das Hilfswerk Zwettl feierte am 24. Jänner die traditionelle Jahresabschlussfeier im Gasthaus Mayrhofer in Großkainraths.

Der Einladung sind über 70 Personen gefolgt. Allen ehrenamtlich Tätigen und auch den anwesenden hauptberuflichen Mitarbeitern wurde für die geleistete Arbeit im Jahr 2019 vom Vorsitzenden Werner Preiss gedankt. Die Vizepräsidentin des NÖ Hilfswerkes, Nationalratsabgeordnete Martina Diesner-Wais hob die qualitätsvolle und professionelle Arbeit hervor. „Es geht hier immer um Menschen. Der Pflegeberuf ist herausfordernd und nicht immer leicht. Zwettl hat einen hervorragenden Vorsitzenden, der schon viele Hürden gemeistert hat.“

Preiss konnte eine beeindruckende Leistungsbilanz präsentieren. Bei dem Service „Essen auf Rädern“ wurden im Vorjahr 16.011 Essensportionen zugestellt, im Bereich „Hilfe und Pflege daheim“, sind 42 Bedienstete mit 32 Dienstautos jeden Tag unterwegs und es wurden über 50.000 Kilometer zurückgelegt, mehr als 34.000 Einsatzstunden und 1.500 Stunden mobile Therapie wurden geleistet.

Beim „Familienberatungszentrum“ wurden ebenfalls viele Einsatzstunden für die Familien geleistet, davon 6.500 Stunden Sozialarbeit für Jugendliche und Kinder, 1.700 Stunden Lerntraining, 600 Stunden Psychotherapie und Diagnostik und 3.500 Stunden für Beratung. Durchschnittlich wurden im Monat 68 Kinder in der Kinderbetreuungseinrichtung betreut und 151 Kinder pro Monat von den Tagesmüttern.

Weiters fand im Jahr 2019 ein Betriebsausflug statt, es gab einen Adventstand beim Zwettler Advent, einen Tag der offen Tür im Hilfswerk Haus Zwettl und besonders erfreulich sei es, dass zwölf neue Personen sich für die Aktion „Essen auf Räder“ gemeldet haben.

Ein Dankeschön ging auch an den Einsatzplaner für „Essen auf Rädern“ Fritz Kolm und seine Gattin Berta für die verlässliche und gute Arbeit in seinem Team. Sieben Mitarbeiter wurden für langjährige Tätigkeit geehrt.