Bezirk Zwettl: 21 von 7.248 Schnelltests waren positiv. Obwohl es kein „Freitesten“ gibt, sind bei den Massentestungen im Bezirk Zwettl am Wochenende mit 12.144 Personen fast so viele Menschen registriert, wie sich beim ersten Durchgang Mitte Dezember insgesamt testen ließen (12.728). 7.248 Personen ohne Covid-Symptome ließen sich jetzt am 16. Jänner kostenlos und freiwillig testen – bei 21 von ihnen schlug der Antigen-Schnelltest an.

Von Markus Füxl. Erstellt am 17. Januar 2021 (09:05)
Auch die Feuerwehren helfen bei den Massentestungen wieder mit: So waren etwa Floriani der Freiwillige Feuerwehr Zwettl-Stadt in der Stadthalle damit beschäftigt, die Proben mit einem Lösemittel zu vermengen und auszuwerten.
Freiwillige Feuerwehr Zwettl-Stadt

Zwettl liegt also mit einem Positiv-Anteil von rund 0,3 Prozent deutlich über dem Landesdurchschnitt, der am Samstag bei etwa 0,12 Prozent lag. Der Bezirk Zwettl liegt bei den Coronazahlen auch weiterhin im absoluten Spitzenfeld: 121 Neuinfektionen gab es laut AGES-Dashboard innerhalb der vergangenen Woche. Die 7-Tages-Inzidenz lag zuletzt bei 288 und ist damit Niederösterreichweit der höchste Wert, österreichweit auf Platz sechs.

Wie sieht es in den Nachbarbezirken aus: In Krems-Land gab es am Samstag sechs positive Fälle bei 11.080 Testungen, in Gmünd sechs Positive bei 6.632 Testungen, in Waidhofen sieben bei nur 4.140 Testungen, in Horn drei Positive bei fast gleich vielen Testungen wie in Zwettl (7.248) und in Melk zwölf Positive bei 12.818 Tests.

Die Massentests gehen am morgigen Sonntag auch im Zwettler Bezirk weiter. Testen kann man sich auch außerhalb der eigenen Wohnsitzgemeinde lassen.