Arbesbach: Vermutlich löste Zigarette Heckenbrand aus. Eine 20 Meter lange Thujenhecke ging am Donnerstag kurz nach 13 Uhr in Flammen auf. 40 Feuerwehrmitglieder aus Arbesbach, Altmelon, Pretrobruck und Griesbach standen im Einsatz. Den Brand dürfte laut Polizei eine Zigarette ausgelöst haben.

Von Red. Zwettl. Erstellt am 26. Februar 2021 (07:34)
FF Arbesbach

Ein 71-Jähriger aus der Gemeinde Arbesbach rechte in den Mittagsstunden in seinem Garten trockenes Laub zusammen. Dabei habe er, so die Polizei, eine Zigarette geraucht und den Zigarettenstummel weggeworfen.

Dadurch soll die Thujenhecke, die den Garten von der Gemeindestraße trennt, zu brennen begonnen haben.

FF Arbesbach

Gegen 13 Uhr bemerkte der 71-Jährige Brandgeruch und die Flammen, die aus der Hecke geschlagen sind. Der Brand breitete sich durch den herrschenden leichten Wind sehr schnell aus. Der Hobbygärtner versuchte noch, den Brand mit dem Gartenschlauch zu löschen und das angrenzende Wohnhaus zu schützen.

Den Brand bemerkte auch seine Nachbarin, sie verständigte über Notruf die Feuerwehr. Die Floriani aus Arbesbach, die gerade beim neuen Feuerwehrhaus beschäftigt waren, rückten sofort zum Einsatzort aus und konnten den Brand rasch unter Kontrolle bringen. Dabei wurden sie von den Kollegen aus Altmelon, Pretrobruck und Griesbach unterstützt.

Zur Sicherheit wurde noch große Menge Wasser bei der Hecke aufgetragen, damit auch eventuell nicht sichtbare Glutnester abgelöscht werden.
Verletzt wurde niemand, 20 Thujen sind aber komplett zerstört. Im Einsatz standen Exekutivbeamte und der Samariterbund Groß Gerungs.