Comeback des Beachfests in Schönbach

Erstellt am 30. Juni 2022 | 04:55
Lesezeit: 3 Min
440_0008_8386254_zwe24kern_beachfest_schoenbach_2017_pw_.jpg
Am Samstag wird ein Beach-Volleyball-Turnier stattfinden, am Sonntag folgt ein Jux-Turnier mit zusammengewürfelten Mannschaften“, so Gabriel Wagner.
Foto: privat
Nach zwei Jahren Pause wird es am Wochenende beim Beachfest drei Tage Party geben. Shuttles fahren „to the beach“.
Werbung

„Die Landjugend organisiert, und die ganze Gemeinde hilft zusammen“, freut sich Gabriel Wagner (22), Obmann der Dorfjugend, auf das Beachfest, das nach zwei Jahren am kommenden Wochenende, 1. bis 3. Juli, stattfinden kann.

440_0008_8399699_zwe26gabriel_wagner_privat.jpg
Gabriel Wagner ist Obmann der Dorfjugend.
Foto: privat

Das Fest wurde 1995 in ganz kleinem Rahmen geboren. Ab da hat es jedes Jahr zu Schulschluss stattgefunden, bis die Pandemie eine Pause erzwang. „Es war uns zu riskant, dass wir es machen. In den letzten zwei Jahren haben wir den Platz für das Fest gepflegt und viel Volleyball gespielt“, so Gabriel Wagner, der auf 60 aktive Mitglieder der Dorfjugend verweist.

Richtig groß sei das Fest erst durch Joachim Wagner und Freunde geworden, eine Partyarena ist zusätzlich zum Festzelt entstanden. So feiern Gäste Rücken an Rücken mit Live-Musik oder DJs, ohne einander zu stören. Die Beachparty steigt am Freitag ab 22 Uhr in der Partyarena.

Die Landjugend organisiert das Beachfest, natürlich hilft die ganze Gemeinde zusammen. Die Mitglieder der Dorfjugend engagieren sich auch bei anderen Vereinen oder der Feuerwehr, auch Gabriel Wagner spielt Waldhorn bei der Musikgruppe. So kommt es auch, dass die Mitglieder der Musikgruppe an diesem Wochenende nicht selbst am Fest auftreten können, weil sie mithelfen, sondern eine Kapelle von auswärts musste gebucht werden.

„Ein stark angenommenes Service ist ,Shuttle to the beach‘“, freut sich Gabriel, dass der vor Jahren eingeführte Shuttleverkehr in andere Gemeinden so gut angenommen wird. „Das ist eigenartig, aber das funktioniert auch nur bei uns.“ Zehn Busrouten im Umkreis von 40 km bringen die Gäste nach Schönbach. Auch von Horn kommt ein Bus. „Es sind Busse mit 50 bis 80 Sitzplätzen, die Fahrtpreise sind gerade mal kostendeckend.

Abgeholt werden die Gäste zwischen 21 Uhr und 21.30 Uhr, zurückgebracht werden sie um drei Uhr nachts. „Wer dazwischen heim muss, kann sich ein Shuttle selbst organisieren“, so Wagner. Die Besucher bekommen Festivalbänder unterschiedlicher Farbe, damit das Alter gekennzeichnet ist und die Kollegen an der Bar und an der Schank das Jugendschutzgesetz gut einhalten. Sicherheit und Spaß stehen im Vordergrund.

Alle Infos und Festprogramm: http://beachfest.at/

Werbung