Hartl Haus trotz Corona mit Mitarbeiterhöchststand. Hartl Haus hat 2020 trotz Corona einen Mitarbeiterhöchststand erreicht. Produktions- und Montagerückstände nach einem Betriebsstopp im Frühjahr seien bis zum Jahresende aufgeholt worden, teilten die Waldviertler am Donnerstag mit. Lockdowns und Quarantänezeit hätten die Nachfrage im Einfamilienhausbereich stark steigen lassen.

Von APA / NÖN.at. Erstellt am 28. Januar 2021 (13:16)
 
Hartl Haus

Der Mitarbeiterstand im Werk in Echsenbach im Bezirk Zwettl ist laut dem Fertighaushersteller mit Ende 2020 auf 315 gestiegen. Auch eine neue Bautischlerei wurde eröffnet. Und das Unternehmen will einer Aussendung zufolge weiter wachsen. "Strukturierte und durchdachte Produktionserweiterung" nennt es Geschäftsführer Yves Suter. Gesucht würden vor allem Facharbeiter im Bereich der Produktion und Montage, Möbeltischler sowie Mitarbeiter für die technische Planung und Haustechnik. Zudem sollen Lehrlinge in den Berufen Tischler, Tischlereitechniker und Fertigteilhausbauer/Zimmerer aufgenommen werden.

Ein Anstieg der Zugriffszahlen auf www.hartlhaus.at "um mehr als 25 Prozent im Vergleich zum Vorjahr" zeigt dem Unternehmen zufolge die starke Nachfrage. Viele Interessenten würden den ersten Schritt in Richtung Eigenheim online machen.