Verdacht auf Zündler in Zwettl: Baum fing Feuer. Zu einem für die Jahreszeit ungewöhnlichen Einsatz für die Freiwillige Feuerwehr Stift Zwettl kam es am 17. Dezember.

Von NÖN Redaktion. Erstellt am 18. Dezember 2019 (16:29)
Um die Glutnester in einem brennenden Baum zu löschen, musste dieser gefällt werden.“ Foto: FF Stift Zwettl
Freiwillige Feuerwehr Stift Zwettl

Kurz vor 17.30 Uhr wurden die Kameraden mit dem Stichwort „Baum brennt“ alarmiert.

Die Feuerwehr rückte daraufhin mit beiden Fahrzeugen und 14 Mitgliedern Richtung Edelhof aus und fand tatsächlich im Nahbereich der Landwirtschaftlichen Fachschule Edelhof einen hohlen Birnbaum vor, der von innen heraus brannte. Die Kaminwirkung ließ den Rauch durch den Stamm auch bei Astlöchern austreten.

Um die Glutnester in einem brennenden Baum zu löschen, musste dieser gefällt werden.“ Foto: FF Stift Zwettl
Freiwillige Feuerwehr Stift Zwettl

Nach Konsultation mit der Freiwilligen Feuerwehr Rudmanns, in deren Einsatzgebiet der Baum eigentlich stand, sowie den Vertretern des Edelhofes und der Polizei wurde entschieden, den ohnehin kranken Baum zu fällen, um die Glutnester effektiv löschen zu können. Nach etwa einer Stunde konnte die Feuerwehr wieder einrücken.

Brandursache dürften laut Polizei gezündete pyrotechnische Gegenstände im hohlen Baum gewesen sein. Weitere Ermittlungen sind aktuell im Gange.