Ein Fest für die Kinder. Kindergarten wurde eröffnet / Nach der Sanierung des Altbaus und dem Zubau für eine dritte Gruppe gibt es nun für den Schwarzenauer Nachwuchs wieder viel Platz.

Erstellt am 27. Mai 2014 (11:42)
NOEN, NÖN
Die Kindergartenkinder feierten mit den Ehrengästen Bürgermeister Karl Elsigan, Landesrätin Barbara Schwarz, Bezirkshauptmann Michael Widermann, Kindergarteninspektorin Renate Weiss sowie der Kindergartendirektorin Edith Pigisch und Kindergartenpädagogin Gudrun Scharf.

SCHWARZENAU /  Die offizielle Einweihungsfeier des neu gestalteten Kindergartens fand am Vormittag des 24. Mai statt.

Im Jänner 2013 hatte die Spatenstichfeier bei klirrender Kälte stattgefunden. Die Sanierung des Altbaus und der Zubau für eine dritte Gruppe startete mit unvorhersehbaren Schwierigkeiten wie wochenlanger Dauerregen, Konkurs der Hauptbaufirma etc., dennoch konnte das Ziel, mit Beginn des Schuljahres 2013/14 Anfang September den Betrieb aufzunehmen, nahezu pünktlich erreicht werden.

Möglich war dies durch viele besonderen Leistungen seitens der Planer und ausführenden, regionalen Firmen sowie durch das Kindergartenpersonal selbst. Inzwischen ist wieder Ruhe in den erzieherischen Alltag eingekehrt, das umgestaltete Gebäude ist sowohl den Kindern als auch den Betreuerinnen sehr sympathisch und bringt gegenüber früher viele Erleichterungen und Verbesserungen mit sich wie die Pädagoginnen zufrieden berichten.

Die Feier wurde musikalisch eröffnet und umrahmt von einem Bläserensemble des Musikvereins Großhaselbach, bestehend aus dessen Leiter Josef Weber, Florian Weixlbraun, Roland Riemer, Josef Gari und Erwin Franta.

Der seitens der Marktgemeinde beauftragte Architekt Rudolf Schwingenschlögl erläuterte einige Fakten zum Bau, der nun substanziell, thermisch und optisch saniert ist, neue Fenster und Fußböden bekam, mit einer atemluftgesteuerten Lüftungsanlage samt Wärmerückführung ausgestattet ist und am Dach eine 6 kWpeak-Photovoltaikanlage trägt (wobei der über das Maß des Eigenbedarfs hinausgehend erzeugte Strom der Volksschule zur Verfügung gestellt wird, bevor der Rest ins Netz eingespeist wird) und insgesamt als Niedrigenergie-Haus bezeichnet werden kann.

Bürgermeister Elsigan bedankte sich seinerseits bei Rudolf Schwingenschlögl für die Koordination der Baustelle.

Zu aller Überraschung präsentierten die SPÖ-Gemeinderäte Josef Kromsian und Johann Palkovich noch einen zur Verzierung gedachten eisernen Schmetterling, um damit auch einen persönlichen Beitrag zu leisten.

Landesrätin Barbara Schwarz konstatierte, dass im neuen Schwarzenauer Kindergarten nun die denkbar optimalen Voraussetzungen gegeben sind, um das Größerwerden und Heranreifen zum erfolgreichen, sozial kompetenten Schulkind auf sichere und angenehme Weise zu ermöglichen. Abschließend überreichte sie Pigisch einen symbolischen Holzschlüssel als Souvenir an den Tag der offiziellen Öffnung der Pforten des erneuerten Kindergartens.