Ein Hektar Jungwald brannte. 50 Mitglieder der Feuerwehren Groß Haselbach, Schwarzenau, Stögersbach und Echsenbach mussten am 8. Mai um 17.42 Uhr zu einem Waldbrand in Ganz bei Schwarzenau ausrücken. Eine etwa ein Hektar große Waldfläche brannte.

Von Karin Pollak. Erstellt am 09. Mai 2019 (10:35)

Der Brand der mit jungen Fichtenbäumen, aufgeforsteten Fläche wurde von zwei Männern aus Ganz entdeckt, die auch den Feuerwehrnotruf getätigt haben. Das betroffene Grundstück liegt an einem Hang, der im Osten durch einen Forstweg und westlich an die Eisenbahnlinie Zwettl/Schwarzenau angrenzt. Im Süden und im Norden gibt es einen Hochwald.

Die beiden Männer aus Ganz gaben gegenüber der Polizei an, dass sie aufsteigenden Rauch aus dem betroffenen Waldstück gesehen hätten. Auch durch die Spurenlage geht die Polizei davon aus, das der Brand an der Ostseite, also direkt neben dem Forstweg ausgebrochen sein dürfte. Diese Annahme stützt sich auf die von der Polizei angefertigten Lichtbilder, außerdem herrschte Zeitpunkt des Brandes  Ostwind.

Zur Feststellung der Brandursache wurde ein Brandmittelspürhund eingesetzt. Die Ermittlungen laufen. Im Einsatz standen auch das Rote Kreuz Allentsteig sowie Mitarbeiter der ÖBB.