Nebel, Schnee und glatte Reifen führten zu Unfall

Erstellt am 05. Dezember 2022 | 07:50
Lesezeit: 2 Min
Feuerwehr
Symbolbild
Foto: shutterstock.com
Im Nebel und auf der schneeglatten und gestreuten Fahrbahn der B217 dürfte ein 44-jähriger Fahrzeuglenker aus dem Bezirk Gmünd zu schnell und mit abgefahrenen Reifen unterwegs gewesen sein. Er landete im Graben sowie im Krankenhaus.
Werbung
Anzeige

Laut Polizei war der aus Afghanistan stammende Mann von Elsenreith in Richtung Merkengerst unterwegs. Er kam ins Schleudern und in einer Rechtskurve links von der Fahrbahn ab. Das Fahrzeug stieß gegen ein Verkehrszeichen und überschlug sich im angrenzenden Straßengraben. Das Auto kam auf dem Fahrzeugdach liegend um Stillstand.

Der Lenker wurde leicht verletzt mit dem Rettungswagen der Rot Kreuz-Stelle Martinsberg ins Landesklinikum Zwettl eingeliefert. Das total beschädigte Fahrzeug wurde von der Feuerwehr Kirchschlag geborgen.

Werbung