Weniger Arbeitsunfälle im Bezirk Zwettl. Laut AUVA ereigneten sich im Vorjahr 285 Arbeitsunfälle, um zehn weniger als 2017.

Von NÖN Redaktion. Erstellt am 02. August 2019 (16:06)
Pumbbg/Shutterstock.com
Symbolbild

Die Allgemeine Unvallversicherungsanstalt (AUVA) veröffentlichte die aktuellen Zahlen zu Arbeitsunfällen und Berufskrankheiten 2018. Die Zahl der anerkannten Arbeitsunfälle ist im Vergleich zu 2017 rückläufig.

Im Zwettler Bezirk wurde für 2018 eine Anzahl von 285 Arbeitsunfällen verzeichnet und damit um zehn weniger als im Jahr davor. Aufgerechnet sind dies 25,19 Unfälle auf 1.000 Beschäftigte (2017: 26,16 auf 1.000 Beschäftigte).

Man liegt damit im Bezirk aber immer noch über dem Niederösterreich-Wert von 22,83 Unfällen auf 1.000 Beschäftigte. Auch die Anzahl der Krankenstandstage ist zurückgegangen. 2018 wurden durchschnittlich 19,11 Krankenstandstage verzeichnet. Im Vorjahr waren es zum Vergleich 21,06 Tage.