Er prägte die NÖN: Karl Müllauer verstorben. Verstorbener wirkte zwölf Jahre lang als Leiter der Ausgaben Horn und Zwettl.

Erstellt am 16. September 2014 (11:32)
Karl Müllauer starb überraschend im 56. Lebensjahr an seiner schweren Krankheit.
NOEN, Ferdinand Bertl

Von seiner schweren Krankheit gezeichnet und doch überraschend starb am 7. September der langjährige ehemalige Redakteur der NÖN Horn, Karl Müllauer 55-jährig im Landesklinikum Krems.

Müllauer, der in Mautern gewohnt hatte, war ab Oktober 1979 als Redakteur im Verlag des NÖ Pressehauses tätig gewesen und hatte in vielen Jahren der redaktionellen Leitung der Ausgaben Zwettl und Horn den erfolgreichen Weg der NÖN im Waldviertel mitgeprägt.

1991 wechselte er vom Waldviertel in das NÖ Pressehaus, wo er bis März 1995 als Produktionsleiter der NÖN tätig war. Bis zu seinem Ausscheiden aus dem Haus Ende September 2006 war er dann im LWmedia-Verlag tätig und unter anderem für das Wein-Fachmagazin „Vinaria“ zuständig.

Um Müllauer, der am 12.9. in Mautern bestattet wurde, trauern seine Gattin Margit und die Kinder Gregor, Klaus und Eva sowie Mutter Johanna.