Zwettler Band „Bird & Eggs“: Sechs eigene Songs

Die Band „Birds & Eggs“ veröffentlicht ihre erste EP „Things On My Mind“.

Erstellt am 26. November 2021 | 05:07
„Birds & Eggs“
Die Zwettler Newcomer „Birds & Eggs“ veröffentlichen ihre erste EP:
Maximilian Kastner, Jakob Kainz, Anika Penz und Peter Böhm.
Foto: Jonah Pettrich

Die Zwettler Newcomer-Band „Bird & Eggs“ vereint viele Inspirationen in einem Gesamtpaket. „Gerade die Vielseitigkeit macht uns aus“, erzählt der Zwettler Bassist Maximilian Kastner. Die Band entstand in ihren Grundzügen bereits 2019. Jetzt haben die jungen Musiker ihre erste EP mit sechs eigenen Songs am Start.

Sie hört auf den Namen „Things On My Mind“ und ist bereits auf den gängigen Online-Plattformen zu hören. Jeden Song ein bisschen anders und einzigartig zu gestalten, war das Ziel beim Komponieren und Aufnehmen. Ebenso wichtig eine starke Melodie als Basis und viel Symbolhaftigkeit: Der Vogel steht für Freiheit und Leichtigkeit in ihrer Musik. Weitere lyrische Themen der EP sind die Beziehung zu sich selbst, soziale Umgangsformen sowie Selbstzweifel.

Zusammengefunden haben Maximilian Kastner (Bass), Jakob Kainz (Gitarre) und Peter Böhm (Drums) über die Musikschule. Schon von Beginn an experimentierten die drei mit eigenen Songs. Sängerin Anika Penz komplettierte schließlich das Quartett. Der Jazz-Pop von „Birds & Eggs“ kommt auf jeden Fall locker und unverkrampft daher, was bei einem Debüt nicht selbstverständlich ist. Aufgenommen wurden die Songs im Februar im Heimstudio des Bruders von Schlagzeuger Peter Böhm. Das Nachbearbeiten und Mischen übernahm Gitarrist Jakob Kainz, der Tontechnik studiert, selbst. Das hinter der EP keine große Studioproduktion steht, hört man. Es gibt der fertigen Musik aber auch einen sehr persönlichen und intimen Charme.

Ein Meilenstein in der Bandgeschichte ist auf jeden Fall geschafft. Jetzt müsste man die Songs nur auch live präsentieren können. Denkbar schwer ist dieses Vorhaben in der aktuellen Zeit. Vor Corona spielte die Band bereits in der Syrnau und bei einem Frauengesundheitstag. In letzter Zeit gab es aber keine Auftritte. „Es ist echt schwierig geworden, etwas zu veranstalten“, meint Kastner.

Für nächstes Jahr sind zumindest wieder Auftritte geplant. So sollen „Birds & Eggs“ in Kooperation mit Künstlerin Renate Amon bei einer Vernissage am 8. April spielen. Das Lied „Wood of Life“ wurde sogar extra für die Künstlerin geschrieben. Auch ein Gig im Schloss Ottenstein ist im Sommer geplant.