Friedersbacher "Schimmelhölle" landet im TV. ATV-Sendung "Pfusch am Bau" widmet sich am 4. Oktober NÖN-Story zu einem Ehepaar aus Friedersbach: Ihre Wohnung ist mit Schimmel überzogen.

Von Markus Füxl. Erstellt am 24. September 2020 (16:54)

EU-Bausachverständiger Günther Nussbaum kämpft ab 4. Oktober um 20.15 Uhr bei der ATV-Sendung "Pfusch am Bau" für das Recht der Familie Badov aus Friedersbach. Bereits im Jänner berichtete die NÖN exklusiv über die Schimmelwohnung:

Worum geht es? Das Ehepaar Badov hat mit drei Kindern im Herbst 2019 eine Wohnung in Friedersbach bezogen. Doch nach wenigen Monaten entwickelt sich in den meisten Räumen Schimmel. Der Vermieter verweigert eine Sanierung und stützt sich auf ein Gutachten, laut dem die Familie zu wenig lüften und „zu viel atmen“ würde. Der Schimmel ist für die Familie Badov ein besonderes Problem, da der Familienvater Kenan auch an Muskelschwund leidet. Seine Frau Valentina Badov erzählte im NÖN-Gespräch: „Mein Mann hat in der Nacht Brechreiz." Mit ihren drei Kindern war sie beim Lungenfacharzt: „Er hat uns Inhaliergeräte gegeben und geraten, so schnell wie möglich auszuziehen. Aber wo sollen wir hin?“

Der Bausachverständige Günther Nussbaum zeigt sich in der Sendung schockiert: "Das ist lebensgefährlich. Das ist richtig dicker Schimmel." Er ortet neben bauschädlichen Wärmebrücken tatsächlich auch ein Lüftungsproblem. Weiters leidet die Wohnung an einer schlechten Anordnung der Heizkörper und Undichtheiten an den Fenstern. Nussbaum setzt alles daran, der Familie zu einer besseren Wohnsituation zu verhelfen.