Franzener Kirche nun renoviert und neu geweiht. Tatsächlicher finanzieller Aufwand muss noch ermittelt werden.

Von NÖN Redaktion. Erstellt am 10. Juli 2019 (05:33)
NÖN
Nach der Innenrenovierung erstrahlt die Pfarrkirche in Franzen wieder in neuem Glanz (Bild)

Zur feierlichen Weihe der innen neu renovierten Pfarrkirche in Franzen luden der Pfarrgemeinderat und die Frauenbewegung der Pfarre Franzen am 7. Juli ein.

Gemeinsam mit Dechant Michael Hüttl, Pater des Stiftes Altenburg, dem Pfarrmoderator Andreas Janta-Lipinski und den zahlreichen Besuchern wurde die erste Messe nach der Renovierung zelebriert.

Die renovierte Pfarrkirche strahlte im vollen Glanz, es war ein besonderer Tag im Kirchenalltag der Pfarre. Dechant Hüttl lud alle Kinder und Eltern zum gemeinsamen Gebet rund um den Altar ein.

NÖN

Für die musikalische Umrahmung der Heiligen Messe sorgte der Singkreis Pölla. Am Ende dankte Andreas Janta-Lipinski Dechant Michael Hüttl, den Spendern und allen, die einen Teil zur Renovierung der Kirche beigetragen hatten.

Nach dem Segen zogen die Kirchenbesucher, begleitet von den Klängen des Musikvereins Pölla, aus der Kirche in das angrenzende Pfarrhofareal zum gemütlichen Beisammensein.

Die tatsächliche finanzielle Aufwendung und die Anzahl der geleisteten Arbeitsstunden können derzeit noch nicht genannt werden. „Die Bekanntgabe wird zu einem späteren Zeitpunkt noch erfolgen“, meinte Janta-Lipinski.

Als nächstes wird in Franzen das Kriegerdenkmal saniert werden. Dies war ein großer Wunsch der bereits verstorbenen Obfrau des Fremdenverkehrs- und Verschönerungsvereins Franzen, Monika Trapel. Die Sanierung soll im Herbst erfolgen.

Umfrage beendet

  • Pfarrkirche Franzen: Wie gefällt euch die Innenrenovierung?