Frau und Kleinkind bei Unfall verletzt. 21-jähriger Lenker schlitterte auf die Gegenfahrbahn und prallte gegen éin Fahrzeug.

Von NÖN Redaktion. Erstellt am 08. Februar 2019 (04:00)
Shutterstock.com, Noska Photo
Symbolbild

Ein 21-Jähriger aus Groß Gerungs geriet mit seinem Pkw auf die Gegenfahrbahn. Er war am 4. Februar um 10 Uhr im Gemeindegebiet von Groß Gerungs von Hypolz Richtung Frauendorf unterwegs. Dabei geriet er in einer leichten Rechtskurve ins Schleudern und schlitterte in weiterer Folge auf die Gegenfahrbahn.

Zur gleichen Zeit fuhr eine 33-Jährige aus Groß Gerungs in entgegenkommender Richtung. Auf den Kindersitzen saßen ihre beiden Kinder, fünf und drei Jahre alt.

Ihr Fahrzeug stieß gegen den Pkw des 21-Jährigen. Beide Fahrzeuge kamen im Nahbereich der Kollisionsstelle auf den Rädern quer zur Fahrbahn zum Stillstand.

Durch den Unfall wurden die Frau und ihr fünfjähriges Kind leicht verletzt. Die beiden wurden von Einsatzkräften des Samariterbunds Groß Gerungs in das Zwettler Landesklinikum eingeliefert.

Die Freiwillige Feuerwehr Freitzenschlag barg gemeinsam mit der Familie Kurz aus Frauendorf die Pkw.