Hausbesitzer nach Kellerbrand in Friedersbach im Spital

Erstellt am 20. Januar 2022 | 11:30
Lesezeit: 2 Min
Ein Kellerbrand in Friedersbach führte am Mittwochabend (19. Jänner) gegen 20 Uhr zu einem Großeinsatz von fünf Feuerwehren. Der Hausbesitzer wurde mit dem Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus gebracht.
Werbung

Laut Feuerwehr kam es in einem neben einem Wohnhaus angrenzenden Garagenabteil zu einem Brand.

Durch das rasche Einschreiten der Feuerwehren aus Eschabruck, Wolfsberg, Mitterreith, Kleinschönau und Friedersbach konnten die Flammen rasch unter Kontrolle gebracht und eine Ausbreitung auf das angrenzende Gebäude verhindert werden. Die FF Jahrings half mit dem Atemluftkompressorfahrzeug beim Auffüllen der leeren Atemluftflaschen.

Einzelne Glutnester wurden mittels Wärmebildkamera ermittelt und abgelöscht. „Brand aus“ konnte nach rund 2,5 Stunden gegeben werden. Brandursache und Höhe des Schadens werden noch ermittelt.

Werbung