Maximilian Igelsböck wurde als Bürgermeister bestätigt. Groß Gerungser Bürgermeister erhielt 20 von 25 Stimmen. Christian Laister wurde zum Vizebürgermeister gewählt. Bürgerliste sorgte erneut für Wirbel um Video-Mitschnitt.

Von Markus Füxl. Erstellt am 21. Februar 2020 (15:46)
Die Stadträte Karl Eschelmüller, Liane Schuster, Bezirkshauptmann Michael Widermann, Bürgermeister Maximilian Igelsböck, Vizebürgermeister Christian Laister sowie die Stadträte Josef Eibensteiner und Josef Maurer (vorne) sowie die Gemeinderäte Johann Steininger, Petra Reisinger, Karl Einfalt, Martin Haneder, Manfred Floh, Hermann Laister, Reinhard Mayr, Karin Bitzinger, Herbert Tüchler, Lukas Brandweiner (alle ÖVP), Manfred Atteneder (SPÖ), Hannes Eschelmüller, Ewald Faltin und Manfred Huber (FPÖ), Maximin Käfer (SPÖ), Wolfgang Pichler (Bürgerliste Germs), Stefanie Hackl und Christian Grafeneder (ÖVP) sowie Markus Kienast (Bürgerliste Germs).
Markus Füxl

Maximilian Igelsböck wurde als Bürgermeister wiedergewählt. In der konstituierenden Gemeinderatssitzung am 20. Februar erhielt er 20 von insgesamt 25 abgegebenen Stimmen.
Zwei Wahlzettel lauteten auf Karl Einfalt, drei waren ungültig. Bezirkshauptmann Michael Widermann nahm Igelsböck vor Ort das Gelöbnis ab.

Die ÖVP stellte den Antrag, auch für diese Periode fünf Stadträte als Gemeindevorstand zu wählen. Dieser wurde mehrheitlich angenommen: 20 Personen stimmten dafür, Markus Kienast (Bürgerliste Germs) und Ewald Faltin (FPÖ) stimmten dagegen, Hannes Eschelmüller und Manfred Huber (FPÖ) sowie Wolfgang Pichler (BL Germs) enthielten sich ihrer Stimme. Der Wahlvorschlag der ÖVP für die Stadträte lautete auf Christian Laister, Josef Eibensteiner, Liane Schuster, Karl Eschelmüller und Josef Maurer (alle ÖVP). Von den 23 gültigen Stimmen wurden mit der Ausnahme von Eibensteiner und Schuster (beide je 22 Stimmen) alle einstimmig gewählt.

Der Vorschlag für den Vizebürgermeister lautete auf Christian Laister. Er wurde mit 23 gültigen Stimmen einstimmig gewählt, zwei Stimmzettel blieben leer. Auch ihm nahm Bezirkshauptmann Widermann das Gelöbnis ab.

In den Prüfungsausschuss wurden Christian Grafeneder, Johann Steininger, Petra Reisinger und Reinhard Mayer (alle ÖVP) gewählt.

Bürgermeister Maximilian Igelsböck bedankte sich für die konstruktive Wahl und hofft auf eine weiterhin gute Zusammenarbeit im Gemeinderat.

Unterschrift kurzzeitig verweigert

Die Sitzung ging nicht ganz ohne Zwischenfälle über die Bühne. So wollte Markus Kienast von der Bürgerliste Germs die Sitzung filmen und baute im hinteren Teil des Saals eine Kamera auf. Bürgermeister Maximilian Igelsböck verwies auf eine Unterschriftenliste, auf denen sich 19 Gemeinderäte im Vorfeld gegen Bild- und Tonaufnahmen ausgesprochen hatten. „Wir bitten mit großer Vehemenz, nicht zu filmen“, sagte Igelsböck und berief sich auf das Datenschutzgesetz.

Kurz vor dem Gruppenfoto am Ende der Sitzung gab es erneut Unstimmigkeiten. So verweigerte Kienast kurzzeitig die Unterschrift der Niederschrift der Gemeinderatssitzung.
Die ÖVP hält 18 Mandate, FPÖ 3, SPÖ 2 und Bürgerliste Germs 2.