Grafenschlag: Verein bleibt in Haus. Der Sitz des Orientierungslaufzentrums Union Waldviertel wurde nicht verkauft, das Nachbarhaus hat neuen Besitzer.

Von Karin Pollak. Erstellt am 17. April 2021 (05:14)
Die NÖN klärt auf: Der Sitz des Orientierungslaufzentrums Union Waldviertel (links) in Grafenschlag wurde nicht wie von einigen vermutet verkauft, das Nachbarhaus hat aber einen neuen Besitzer.
Markus Füxl

Ein Haus zu verkaufen, beziehungsweise zu kaufen ist nichts Außergewöhnliches. In Grafenschlag hält sich aber dabei hartnäckig das Gerücht, dass das Haus, in dem das Orientierungslaufzentrum Union Waldviertel untergebracht ist, verkauft sei und deshalb dieser Verein keine Bleibe mehr haben soll. „Stimmt nicht, das verkaufte Haus ist das Nachbarhaus“, betont der Obmann dieses Sportvereines, Paul Grün.

2015 wurde das Orientierungslaufzentrum Union Waldviertel gegründet, Vereinssitz ist das Haus von Paul Grün – und das bleibt es auch. „Dass das Haus gleich neben dem meinem verkauft worden ist, stimmt“, betont Grün.

Staatsmeisterschaft im Juli geplant

Das Orientierungslaufzentrum Union Waldviertel ist ein sehr kleiner Verein, er hat nur drei Mitglieder, die sind besonders engagiert. „Wir planen bereits die Staatsmeisterschaft im Mountainbike-Orientierungslauf, die am 31. Juli und 1. August bei uns in Grafenschlag ausgetragen werden soll – wenn es Corona zulässt. Im Rahmen dieser Staatsmeisterschaft soll auch ein tschechischer Cuplauf durchgeführt werden. „Bei diesen beiden Läufen dürften rund 150 Teilnehmer pro Bewerb dabei sein“, gibt Grün bekannt.

Diese Läufe werden gemeinsam mit einem Wiener Neustädter Verein auf die Beine gestellt. „Wir organisieren, unser Partner stellt das Personal“, erklärt der Obmann. Beim Mountainbike-Orientierungslauf geht es um die Zeit. „Es wird ein Sprintbewerb über 20 Minuten, ein Mittelbewerb über eine Stunde und ein Langbewerb über zwei Stunden ausgetragen“, erklärt Grün.