Corona-Einsatz in Zwettler Landstraße?. Gerüchte über die Abholung einer infizierten Person in der Frühstückspension machten seit dem Wochenende die Runde. Reinhard Todt stellt klar: "Das stimmt nicht. Es gibt bei uns keinen Coronafall."

Von Markus Füxl. Erstellt am 27. Juli 2020 (17:06)
Symbolbild
APA

Die Gerüchteküche brodelte, nachdem einige NÖN-Leser der Redaktion von einem Corona-Einsatz am Wochenende in der Landstraße, mutmaßlich vor dem Beisl, berichteten. Einsatzkräfte hätten eine infizierte Person von der Frühstückspension abgeholt.

Betreiber Reinhard Todt ist aktuell im Urlaub. Er stellt im NÖN-Telefonat klar, dass es bei ihm keinen solchen Einsatz gegeben hat: „Bei uns gibt es keinen Coronafall.“ Auch der Bezirkshauptmannschaft ist nichts darüber bekannt.

Bezirksstellengeschäftsführer des Roten Kreuzes Manfred Ehrgott erklärt, dass es sich um einen herkömmlichen Einsatz in der Landstraße gehandelt haben könnte: „Wenn Menschen bei Symptomen 1450 wählen, rücken wir mit Schutzausrüstung aus. Das ist eine reine Vorsichtsmaßnahme. Aktuell fahren wir pro Woche etwa zehn solcher Einsätze.“