19-Jährige schwer verbrannt in Spital geflogen. Eine 19-Jährige aus der Gemeinde Göpfritz an der Wild verbrannte am 24. Juni Kleinmengen von Hausgerümpel in einer Blechtonne in einem Garten. Aus bisher ungeklärter Ursache dürfte sich dabei eine Stichflamme entwickelt und die Frau erfasst haben.

Von Red. Zwettl. Erstellt am 24. Juni 2020 (18:39)
Christophorus 15
Archiv

Das Opfer wälzte sich nach dem Unfall zum Ersticken der Flammen im Gras und verständigte selbständig eine Bekannte, die umgehend die Rettungskette via Notruf 144 in Gang setzte. Beim Eintreffen der Bekannten befand sich die 19-Jährige bereits schwer verletzt in ihrem Wohnhaus.  Im Garten brannte es aus einer Brandtonne und eine alte danebenstehende Kommode hatte ebenfalls Feuer gefangen. Das Feuer konnte durch die Ersthelfer mittels Gartenschlauch gelöscht werden. Die am Brandort eingetroffenen Feuerwehren Kirchberg/Wild, Schönfeld, Breitenfeld und Almosen mussten nicht mehr intervenieren.
 
Die 19-Jährige wurde durch das Rote Kreuz Allentsteig und einer Notärztin aus Waidhofen/Thaya erstversorgt. Die Frau erlitt schwere Brandverletzungen und wurde mit dem Notarzthubschrauber Christophorus 15 in das AKH Wien, Brandabteilung, geflogen.
 
Die Ursache und der Hergang der Brandentwicklung ist dzt Gegenstand der Ermittlungen. Nach derzeitigem Erhebungsstand ist ein Fremdverschulden auszuschließen.