39-jähriger brach durch ein Hausdach und erlitt schwere Verletzungen

Erstellt am 01. Juli 2022 | 16:04
Lesezeit: 2 Min
Rotes Kreuz Rettung Notfall Symbolbild
Symbolbild
Foto: M.Moira/Shutterstock.com
Bei Abräumarbeiten eines vom Hagel beschädigten Well-Eternitdaches brach ein 39-jähriger am Abend des 30. Juni durch eine Well-Eternitplatte und stürzte aus rund 4,5 Metern in die Tiefe.
Werbung

Der 39-jährige Mann aus der Gemeinde Göpfritz/Wild half seinem Bruder beim Abräumen der Well-Eternitplatten einer Dachfläche einer landwirtschaftlich genützten Maschinenhalle in der Größe von 51 mal 16 Metern. Die gesamte Dachfläche der Halle wurde durch das Hagelunwetter im Juni 2021 stark beschädigt und muss nun erneuert werden. 

Gegen 19:30 Uhr brach eine solche Platte, der 39-Jährige stürzte durch die gebrochene Eternitplatte und prallte auf dem Betonboden auf.

Der Verletzte war nach dem Sturz ansprechbar, erlitt aber laut Polizeibericht Verletzungen schweren Grades. Nach Erstversorgung durch das Rote Kreuz und einem nachkommenden Notarztwagen wurde er in das Landesklinikum Horn eingeliefert.

Werbung