Positives Fazit für WLAN in Zwettl. Zahl der Anmeldungen in gratis WiFi-Hotspots in der Innenstadt steigt konstant. Besonders beliebt sind die Standorte Altes Rathaus und ZwettlBad.

Von Markus Füxl. Erstellt am 21. März 2020 (17:14)
Nutzen auch selbst das Gratis-WLAN in Zwettl: Stadtrat Johannes Prinz und Bürgermeister Franz Mold ziehen eine positive Bilanz über die Aktion.
F: Füxl

Seit drei Monaten gibt es an zehn Standorten in der Stadtgemeinde gratis Wlan. Bürgermeister Franz Mold und Stadtrat Johannes Prinz ziehen jetzt eine positive Bilanz.

„Wir sind mit der Entwicklung sehr zufrieden. Bereits am ersten Tag hatten wir 40 Anmeldungen“, sagt Prinz. Die WLAN-Hotspots decken folgende Bereiche ab: Dreifaltigkeitsplatz, Hauptplatz, Sparkassenplatz, Neuer Markt, Kunsteisbahn/Skaterplatz, Stadthalle, ZwettlBad und Zwettltal-Stadion. Nutzer wählen sich einmal ein und sind dann für einen Tag im Netz unterwegs – und das gratis. Gab es im Jänner noch etwa 500 Nutzer, stieg die Zahl im Februar auf knapp über 800.

Ein Highlight ist das Zwettlbad, dort ist die Datenmenge mit Abstand am höchsten. Die meisten Zwettler nutzten das WLAN im Bereich Altes Rathaus, Eislaufplatz und Neuer Markt. Die beliebtesten Tage zum Gratis-Surfen waren die Freitage.

„Wir freuen uns, dass das Angebot gut genutzt wird. Vor allem die Jugend freut sich, kein Datenvolumen beim Telefonanbieter teuer zu verbrauchen“, sagt Prinz. Ausgelegt ist die Aktion, die auch mit EU-Geldern finanziert wird, für mindestens drei Jahre. „Wir wollen das aber länger betreiben“, erklärt der Stadtrat. Mit den Standorten seien die Nutzer zufrieden, bisher gab es noch keinen Wunsch, neue Sender aufzustellen. „Aber wer weiß, was die Zukunft bringt“, sagt Prinz.