12-Jähriger beim Radeln schwer verletzt. Ein zwölfjähriger Groß Gerungser erlitt beim Sturz mit seinem Rad schwere Kopfverletzungen, er trug keinen Radhelm.

Von NÖN Redaktion. Erstellt am 03. Juni 2019 (12:19)
BonNontawat/Shutterstock.com
Symbolbild 

Der Schüler, sein Bruder und ein Freund unternahmen am 1. Juni eine Radtour, sie wollten einen Freund besuchen. Gegen 16 Uhr war das Trio auf der L 119 kurz vor dem Ortsgebiet von Klein Gundholz unterwegs. Beim Bergab-Fahren kam der 12-Jährige aus bisher unbekannter Ursache ins Schleudern und zu Sturz. Dabei erlitt er schwere Kopfverletzungen und diverse Abschürfungen und Prellungen am Körper. Ein Pkw-Lenker, der hinter den Radler fuhr, leistete sofort Erste Hilfe. Weitere dazugekommene Fahrzeuglenker verständigten die Rettung.

Der Bursch wurde nach der Erstversorgung durch die Rettung Groß Gerungs und dem Notarztteam Zwettl mit dem Rettungshubschrauber Christophorus 2 ins Unfallkrankenhaus Horn geflogen. Die Mutter des Verunglückten kam kurz danach zur Unfallstelle.