Groß Gerungs

Erstellt am 01. März 2017, 03:00

von NÖN Redaktion

Haus für Mitarbeiter des Herz-Kreislauf-Zentrums. Das Herz-Kreislauf-Zentrums Groß Gerungs will nicht nur attraktives Arbeits-, sondern auch schönes Lebensumfeld bieten.

Bauleiter Maximilian Greiner, Betriebsrat Thomas Prinz, Bürgermeister Maximilian Igelsböck, Prokurist Manfred Pascher, Geschäftsführer Fritz Weber, Geschäftsführer Hermann Pucher, Prokurist Johann Wimmer, Baumeister Wolfgang Mörzinger und der Leiter der Haustechnik Anton Einfalt nahmen den Spatenstich vor.  |  HKZ

Im Beisein von Bürgermeister Maximilian Igelsböck, Betriebsrat Thomas Prinz, der Geschäftsführung des Herz-Kreislauf-Zentrums Groß Gerungs und den Verantwortlichen der Baufirma Leyrer + Graf erfolgte jetzt der Spatenstich für das neue Mitarbeiterwohnhaus. Bis Herbst dieses Jahres sollen insgesamt 23 Wohneinheiten für die Mitarbeiter des Hauses entstehen.

Mit den hellen, freundlichen, modern und funktionell eingerichteten Wohneinheiten soll den Mitarbeitern auch außerhalb der Arbeitszeit ein attraktives Lebens- und Arbeitsumfeld geboten werden. Durch das neue Mitarbeiterhaus soll außerdem die Findung von bestens qualifizierten Mitarbeitern erleichtert werden.

Fünf Minuten Fußweg zum Arbeitsplatz

Die 23 komplett möblierten Wohneinheiten werden mit einer Küche inklusive Elektrogeräten, einem Flachbildfernseher, kostenlosem W-Lan, eigenem Bad und WC sowie teilweise mit einem Balkon ausgestattet. Neben Abstellmöglichkeiten für Fahrräder etc., ist ein gemeinsamer Sozialraum vorgesehen. Für Privatwäsche werden den Bewohnern mehrere Waschmaschinen und Trockner zur Verfügung stehen.

Besonders positiv ist die kurze Distanz zum Arbeitsplatz, die in fünf Minuten Fußweg zurückgelegt werden kann. „Das neue Mitarbeiterwohnhaus ist ein wichtiger Bestandteil unserer Mitarbeiterphilosophie, denn nur motivierte und gut erholte Mitarbeiter können unseren Gästen und Patienten täglich beste Betreuung mit Herzlichkeit bieten“, betont Geschäftsführer Fritz Weber.

„Um die hohe Qualität weiter ausbauen zu können, attraktiv für potentielle Mitarbeiter auch überregional zu sein, wird das neue Mitarbeiterhaus eine wichtige Ergänzung in der bereits bestehenden Angebotspalette.“