„Hilfe im eigenen Land“: E-Bike überreicht

Anja Hietlers Wunsch nach einem elektrischen Spezialfahrrad konnte endlich in Erfüllung gehen.

Erstellt am 06. Dezember 2021 | 06:50
Lesezeit: 1 Min
440_0008_8241172_zwe48west_hietler.jpg
Anja Hietler mit ihrem neuen E-Bike und Helga Floh, die sich freut, mit ihrem Spendenaufruf wieder einem Menschen ein Stück Normalität ermöglich zu haben.
Foto: Adelheid Kamin

Die 12-jährige Anja Hietler konnte endlich ihr heiß ersehntes E-Bike in Empfang nehmen.

„Hilfe im eigenen Land“ hat dies ermöglicht. Die NÖN berichtete über den von Helga Floh initiierten Spendenaufruf. Innerhalb kürzester Zeit wurden 8.000 Euro gespendet und an Anja übergeben.

Die Auslieferung des E-Bikes hätte bereits Anfang Mai erfolgen sollen, doch aufgrund der Pandemie und gewissen Lieferschwierigkeiten musste der Termin immer wieder verschoben werden. Anfang November kam dann der erlösende Anruf: „Das Rad kann abgeholt werden“. Eine überglückliche Anja Hietler nahm das Rad in Empfang, und dank des schönen Wetters konnte Anja gleich einige Übungsfahrten absolvieren. Die ersten Ausfahrten waren noch zögerlich, musste sie sich doch erst an die Geschwindigkeit gewöhnen. In der Zwischenzeit hat sie das Rad voll unter Kontrolle und freut sich schon auf die kommende Radsaison. Beim Fototermin führte sie stolz ihr E-Bike vor und betonte: „Ich bin überglücklich und möchte mich bei allen Spendern ganz, ganz herzlich bedanken.“

Helga Floh sammelt bereits wieder Spenden für „Hilfe im eignen Land“. Das Spendengeld soll diesmal Manuel Holnsteiner zugutekommen. Der 6-Jährige leidet an der seltenen Krankheit MPS (Mucopolysaccharidosis) und braucht daher teure Therapien, die von seinen Eltern finanziert werden müssen.

Spendenkonto: „Hilfe im eignen Land“, AT 25 3200 0000 1220 0002 BIC RLNWATWW mit dem Betreff „Daniel Holnsteiner“.