Holzhaube für Renate Stadlhofer. Renate Stadlhofer erhielt von Holzkünstler Besenbeck eine Haube verliehen.

Von Adelheid Kamin. Erstellt am 03. Juli 2020 (05:23)
Die Starköchin mit dem Überbringer der besonderen Haube: Wirt Rudi Hirsch, Renate Stadlhofer und der Holzkünstler Poldi Besenbeck feierten.
Adelheid Kamin

Das WIRTShausHIRSCHdelikatESSEN ist ein Geheimtipp unter den Feinschmeckern. Hier kocht seit vier Jahren Renate Stadlhofer, die jetzt eine ganz besondere Kochhaube verliehen bekommen hat.

Der Holzkünstler Poldi Besenbeck aus Mitterschlag hat diese Haube für die bekannte Köchin geschnitzt und die Grande Dame der Waldviertler Mundart Isolde Kerndl hat die Laudatio in Gedichtform verfasst.

Renate Stadlhofer, die als „Juwel unter den Köchen“ aufgrund ihrer Bodenständigkeit und Kreativität genannt wird, versteht es, unterschiedliche Zutaten zu harmonisieren und dann mit Fingerspitzengefühl beeindruckende Kompositionen zu zaubern. Dazu kredenzt der Wirt und Sommelier Rudi Hirsch die passenden Weine.

Wie die gebürtige Steirerin Renate Stadlhofer im Gespräch mit der NÖN verriet, lernte sie das Kochen im renommierten Gasthof Paunger in Miesenbach im Joglland. Seit 2016 ist sie als Küchenchefin im WIRTShausHIRSCHdelikatESSEN in Gross Gerungs tätig. 2019 wurde sie in die Gilde der im März 2018 vom französischen Koch Christian Meyer gegründeten „Euro-Toques Österreich“ aufgenommen.

Als Pate fungierte Klaus Hölzl. Renate Stadlhofer wurde nun ihrerseits zur Patin von Roman Hofbauer, Küchenchef des Schlosshotels Rosenau, auserkoren. Die offiziellen Feierlichkeiten dazu mussten durch die Pandemie bedingt bis auf weiteres verschoben werden.