Installateur stürzte ab: Mit Drehleiter geborgen. Ein 31-jähriger Installateur stürzte am 15. Oktober auf einer Baustelle in Klein Grundholz zwei Meter von einer Leiter. Er musste mit Verletzungen unbestimmten Grades ins Landesklinikum Krems geflogen werden.

Von Red. Zwettl. Erstellt am 16. Oktober 2020 (07:59)

Der Installateur aus der Gemeinde Bad Traunstein arbeitete mit einem Kollegen in einem Rohbau in Klein Grundholz. Laut Polizei befand er sich gegen 11 Uhr alleine im Bereich des Dachbodens. Kurz darauf hörte der Hauseigentümer Hilferufe.

Der 31-Jährige dürfte von einer rund zwei Meter hohen Leiter auf den Betonboden im Dachgeschoss gestürzt sein. Die Ursache dafür sind noch Gegenstand der Ermittlungen.

Der Hauseigentümer und der Kollege des Verletzten leisteten sofort Erste Hilfe und verständigten die Einsatzkräfte. Der Installateur musste von den Feuerwehren Klein Wetzles und Groß Gerungs geborgen werden. Dazu kam die Drehleiter samt Krankentrage zum Einsatz. Die Bergung über das Fenster im Dachgeschoss verlief laut Feuerwehr problemlos.

Der Verletzte wurde mit dem Notarzthubschrauber nach Krems geflogen. Die Unfallursache wird noch ermittelt. Laut Polizei würden aber Hinweise auf ein Fremdverschulden nicht vorliegen.

Im Einsatz standen die Feuerwehren Groß Gerungs und Klein Wetzles, der Arbeiter-Samariterbund Groß Gerungs, der Notarzthubschrauber  sowie die Polizei Groß Gerungs.