Shuttle nach Zwettl: Busfahrt zum Sozialmarkt ist kostenlos

Erstellt am 19. Juni 2022 | 04:27
Lesezeit: 2 Min
440_0008_8389234_zwe24west_grossgerungs_bus.jpg
Busunternehmer Werner Klein transportiert jeden Freitag zahlreiche dankbare Ukrainer zum Caritas Sozialmarkt in Groß Gerungs.
Foto: privat
Der Fahrtenservice zum Sozialmarkt wird mit ukrainischen Fahrgästen zum Erfolg. Die Kosten dafür trägt die Stadtgemeinde.
Werbung
Anzeige

Wenn man zur Flucht aus dem eigenen Land gezwungen wird, fällt einem wohl erst auf, dass die einfachsten Dinge plötzlich schwierig werden. So auch die Frage, wie man von A nach B kommt. Das Problem der Mobilität trifft viele Ukrainer, die in Österreich eine neue Heimat gefunden haben.

In Groß Gerungs, wo besonders viele von ihnen untergekommen sind, wurde deshalb ein besonderer Service auf die Beine gestellt. Bus- und Taxiunternehmer Werner Klein chauffiert jeden Freitag zum Caritas Sozialmarkt. Die Kosten übernimmt die Gemeinde Groß Gerungs.

„Wir hätten so einen Service schon im Vorjahr für die Bedürftigen in der Gemeinde geplant gehabt, doch es meldeten sich nicht genug Menschen“, erzählt Klein. Mit den vielen Ukrainern in der Gemeinde war nun allerdings plötzlich der Bedarf gegeben. Der Bus-Service steht natürlich trotzdem jedem Gemeindebürger offen.

Die ersten paar Male sei der Bus mit einer Kapazität von 20 Personen auch immer voll gewesen. Im Schnitt fuhren in den vergangenen Wochen um die 14 Personen mit.

Die Kommunikation mit den Fahrgästen sei dabei schwierig. „Nur ein bis zwei können englisch“, sagt Klein. Das sei aber auch nicht wirklich ein Problem. Dass die ausgetauschten Worte beim Ausstieg „Danke“ ausdrücken sollen, ist wohl klar.

Werbung