Groß Gerungs

Erstellt am 01. August 2018, 03:00

von NÖN Redaktion

Urlaubskleingeld für den guten Zweck spenden. Bisher wurden 245 kg Urlaubskleingeld im Wert von 4.000 Euro gesammelt.

Diözesanobmann Leopold Wimmer mit Diözesansekretärin Doris Weixelbraun beim Sortieren von gesammelten Urlaubskleingeld.  |  Michael Scholz

Die Katholische Männerbewegung (KMB) sammelt scheinbar wertloses Urlaubskleingeld.

„Über Partner bringen wir das Geld wieder in die Herkunftsländer. Dort ist es wieder etwas wert und wir erhalten dafür Euros für Sozialprojekte“, so KMB-Diözesanobmann Leopold Wimmer aus Friedersbach.

In Groß Gerungs, Arbesbach und Langschlag wird ab 12. August in den Pfarren gesammelt. Bis 9. September kann „Urlaubsschotter“ und altes Geld (Schilling, DM, Heller, Gulden, etc.) in bereit gestellten Sammelboxen in den dortigen Pfarrkirchen oder Pfarrkanzleien abgegeben werden.

Seit Jahresbeginn läuft die Sammelaktion im Diözesangebiet sehr erfolgreich. Die nach Ländern und Aktualität sortierten Münzen haben derzeit einen Gegenwert von über 4.000 Euro. Bisher wurden 245 Kilogramm Urlaubskleingeld gesammelt.

Sozialprojekte für behinderte und verlassene Menschen

Der Erlös aus der Sammlung wird an Romero-Preisträger Martin Römer in Mexiko sowie an ein Projekt für verfolgte Christen in Pakistan überwiesen. Martin Römer, der aus Groß Siegharts stammt, kann damit seine Sozialprojekte für behinderte und verlassene Menschen finanzieren.

Umfrage beendet

  • Was macht ihr mit Urlaubskleingeld?