Biker konnte Fahrt nach Sturz fortsetzen . Nach einem Sturz mit seinem Motorrad konnte ein 52-Jähriger aus Königswiesen (Oberösterreich) seine Fahrt fortsetzen. Rettungssanitäter und Polizisten rückten zum Unfallort aus.

Von Red. Zwettl. Erstellt am 07. Juni 2021 (09:09)
Symbolbild
Shutterstock, Andrey Yurlov

Der Königswiesener fuhr am 5. Juni kurz nach 15 Uhr mit seinem Motorrad auf der L 7315 von Groß Meinharts in Richtung Arbesbach. Laut Polizei war der Biker aufgrund der widrigen Witterungsverhältnisse und der regennassen Fahrbahn mit geringer Geschwindigkeit unterwegs. In einer scharfen Rechtskurve am Ortsanfang von Großgundholz rutschte trotzdem das Vorderrad des Motorrades seitlich nach links weg und der Motorradfahrer kam zu Sturz.

Beim Eintreffen der Polizeistreife waren die Rettungssanitäter des Arbeitersamariterbundes Groß Gerungs bereits vor Ort und kümmerten sich um den 52-Jährigen.  Der Motorradlenker erlitt lediglich leichte Abschürfungen. Das Motorrad wurde geringfügig beschädigt. Ein an der Unfallstelle durchgeführter Alkotest ergab keine Alkoholisierung.
Da eine weitere ärztliche Hilfeleistung nicht erforderlich war, setzte der Biker seine Fahrt fort.