74-jähriger Landwirt von seinen Stieren getötet. Tragischer Vorfall in einem Stall in Großweißenbach: Der 74-jähriger Landwirt Johann Paukner dürfte am 14. Oktober gegen 13 Uhr von seinen Stieren zu Tode getrampelt worden sein.

Von Red. Zwettl. Erstellt am 15. Oktober 2020 (08:25)
Symbolbild
wewi-photography/Shutterstock.com

Der Landwirt wollte, so die Polizei, im Stall eine kaputte Absperrung in den Stierboxen reparieren. Dazu musste Johann Paukner die sechs Stiere aus der vorderen Box zu den sechs Stieren in der hinteren Box treiben. Dabei dürften die Stiere den Bauern umgestoßen und mehrmals auf ihn eingetreten haben.

Kurze Zeit später wurde der Landwirt im Stall liegend entdeckt. Rettung und Notarzt waren rasch vor Ort. Für den 74-Jährigen kam jede Hilfe zu spät. Es konnte nur mehr der Tod des Altbauern festgestellt werden.
In der Ortschaft Großweißenbach ist die Trauer groß. Johann Paukner war sehr beliebt.

„Das ist wirklich ein sehr tragischer Schicksalsschlag, wir sind sehr betroffen“, betont Bürgermeister Johann Hofbauer, und: „In Großweißenbach kommt man nicht zur Ruhe. Erst Ende August verstarb unser Gemeindearbeiter Benjamin Redl bei einem tragischen Arbeitsunfall und jetzt Johann Paukner.“

Die Landwirtschaft von Johann Paukner führen seine Tochter und sein Schwiegersohn.