Rappottenstein: Auto landete auf dem Dach in Fluss. 30-jähriger Lenker aus der Gemeinde Rappottenstein baute alkoholisiert spektakulären Unfall. Weitere Autofahrer retteten ihn aus eiskaltem Wasser.

Von NÖN Redaktion. Erstellt am 10. Dezember 2019 (17:12)
Symbolbild
APA (Archiv)

Ein alkoholisierter 30-Jähriger aus der Gemeinde Rappottenstein landete nach einem Ausritt bei Ritterkamp im Kamp – und das mit dem Auto auf dem Dach liegend.

Der Mann fuhr am 9. Dezember gegen 21 Uhr von Roiten kommend in Richtung Ritterkamp. In einer Linkskurve kam er laut Polizei nach rechts auf das Straßenbankett ab und geriet dadurch ins Schleudern. Das Auto kam von der Fahrbahn ab. Der 30-Jährige überfuhr einen Leitpflock mit Schneestange und stieß gegen die Sträucher der Uferböschung.  Der Pkw stürzte nach etwa 15 Metern in den Kamp. In der Flussmitte kam das Fahrzeug auf dem Dach liegend im etwa 75 Zentimeter hohen Wasser zu liegen.

Ein zufällig vorbeikommender 25-jähriger Autofahrer aus der Gemeinde Rappottenstein bemerkte das Licht vom Fahrzeug im Flussbett, hielt an und stieg in den Fluss hinunter. Er konnte die Beifahrertür des beschädigten Wagens öffnen und den verunfallten Lenker aus dem eiskalten Wasser retten. Unmittelbar danach kam ein 47-jähriger Mann an der Unfallstelle vorbei. Gemeinsam leisteten die beiden Ersthelfer dem stark unterkühlten Unfalllenker Erste Hilfe.

Der Unfalllenker wurde nach Behandlung durch den Notarzt mit leichten Verletzungen in das Landesklinikum Zwettl eingeliefert und stationär aufgenommen.
Die Bergung des stark beschädigten Pkw erfolgte durch die Freiwillige Feuerwehr Rappottenstein. Dem 30-Jährigen wurde der Führerschein vorläufig abgenommen.