Kapelle saniert und gesegnet

Die Johanneskapelle in Kirchbach erstrahlt in neuem Glanz und wurde von Gerhard Gruber eingeweiht.

Erstellt am 21. Oktober 2021 | 05:33
440_0008_8210505_zwe42west_renovierung_johanneskapelle.jpg
Baustellenkoordinator Josef Wagner, Kaplan Romanus Okoli, Margarete Freissl und Pfarrmoderator Gerhard Gruber (von links) bei der Einweihung der Kapelle.
Foto: privat

Die renovierte Johanneskapelle wurde von Pfarrmoderator Gerhard Gruber mit musikalischer Umrahmung des Musikvereines Rappottenstein eingeweiht. Umgesetzt wurde die Erneuerung in Zusammenarbeit mit regionalen Handwerkern auf Initiative von Besitzerin Margarete Freissl.

Beim Aufmessen der Pfarrkirche für die Innenrenovierung wurde bemerkt, dass das Schmiedeeisengitter in der Marienkapelle, welches man nicht weiter verwenden wollte, wie angegossen in das Portal der Johanneskapelle passen würde. Neben dem Gitter bekamen auch noch die zerbrochenen Steinplatten aus der Marienkapelle, die in der Kirche nicht mehr verwendet werden konnten, eine zweite Chance in der Johanneskapelle. Aus den Brettern der Altarstufen wurde die Podestabdeckung für den Hl. Johannes gemacht.

Für eine Verglasung entschied man sich, da der Straßenverkehr, der Herbstwind und im Winter der Schneepflug das ganze Jahr hindurch viel Staub und Schmutz in der Kapelle ablagern würden.