Fahrschüler stürzte bei Motorrad-Kurs: Verletzt

Für einen 21-Jährigen aus der Gemeinde Kirnberg an der Mank (Melk) endete ein Motorrad-Fahrtechnikkurs im ÖAMTC-Fahrtechnikzentrum Melk im Krankenhaus. Er kam bei einer Ausbildungsfahrt in der Gemeinde Kirchschlag zu Sturz.

Red. Zwettl Erstellt am 11. Oktober 2021 | 07:32
Motorradunfall im Waldviertel
Symbolbild
Foto: APA (Archiv/Pfarrhofer)

Der Motorradlenker nahm am 9. Oktober an einem Motorradfahrtechnikkurs teil. Dabei erfolgte unter der Leitung des Fahrtechniktrainers eine Praxisfahrt. Laut Polizei lenkte der Kirnberger sein Motorrad als dritter Fahrer in der vierköpfigen Gruppe, die auf der L7192 mit 50 km/h unterwegs gewesen ist.

Zwischen Kirchschlag und Roggenreith kam der 21-Jährige vermutlich wegen eines Fahrfehlers rechts von der Fahrbahn ab und stürzte rund 15 Meter weiter in der angrenzenden Wiese. Dabei zog sich der Biker Verletzungen unbestimmten Grades zu und wurde mit dem Rettungsdienst ins Landesklinikum Melk eingeliefert und stationär aufgenommen.
Das Motorrad wurde auf der linken Fahrzeugseite beschädigt und vom Fahrtechniktrainer geborgen.