2,8 Millionen Euro für Kinder

Erstellt am 26. November 2022 | 04:30
Lesezeit: 2 Min
440_0008_8532433_zwe47kern_kirchschlag_kindergarteneroef.jpg
Eine große Anzahl von Persönlichkeiten aus der Region kam zur Eröffnung vom Haus für Kinder in Ottenschlag: Jutta Sandler, Sigrun Anthofer, Silvia Fichtinger, Markus Peham, Bettina Bacher, Christina Martin, Paul Kirchberger, Lukas Brandweiner, Franz Mold. Vorne Christiane Teschl-Hofmeister mit Noah Holzer und Noah Fischer.
Foto: Dieter Holzer
Zwei Gemeinden kooperieren und starteten ein gelungenes Bildungsprojekt.
Werbung
Anzeige

„Die Zusammenarbeit der Gemeinden Kirchschlag und Ottenschlag im Bildungsbereich ist ein Vorbild für ganz Niederösterreich“, meinte Landesrätin Christiane Teschl-Hofmeister bei der feierlichen Eröffnung des Kindergartens und der Allgemeinden Sonderschule (ASO) in Ottenschlag. Der Festakt fand in der Aula der Paul-Lenauer-Schule statt. Grundlage der Baumaßnahmen war Anfang 2021 ein einstimmiger Beschluss in beiden Gemeinden, einen Kindergartenverband zu gründen und den bereits bestehenden Volksschulverband zu adaptieren. Die Kindergartenkinder aus Kirchschlag und Ottenschlag werden seit Anfang 2022 in Ottenschlag betreut. Die Volksschulkinder werden seit vorigem Schuljahr in Kirchschlag unterrichtet.

Von Mai bis Dezember des Vorjahres wurden im Erdgeschoss Räumlichkeiten für drei Kindergartengruppen geschaffen. Die zweite Bauphase wurde heuer bei laufendem Betrieb abgewickelt. Dabei wurden im Obergeschoss vier Klassen gestaltet und mit neuer Einrichtung versehen. Eine Küche, ein Werkraum, ein Lehrerzimmer, die Direktion und entsprechende Sanitäranlagen vervollständigen die notwendige Ausstattung der Allgemeinen Sonderschule. Ein Lift, ein neuer Treppenaufgang, eine Begegnungszone, ein Multifunktionsraum, ein neuer Eingangsbereich und ein Schulhof ergänzen das Projekt. 2,8 Millionen Euro wurden dafür investiert.

Werbung