Neues Kapitel für Geschichtsbuch. Über das neue Projekt des Schwarzenauer Gemeindezentrums.

Von René Denk. Erstellt am 10. Juli 2019 (06:06)

Es geht also doch: Durch den Zusammenhalt der beteiligten Akteure bekommt Schwarzenau endlich ein Gemeindezentrum und einen Hauptplatz, der den Namen auch verdient. Denn der heutige Hauptplatz, der 1994 neu gepflastert und mit einem Brunnen aufgewertet wurde, ist lediglich ein Parkplatz.

Hätte es diese Einigkeit auch bei anderen Projekten zuvor schon gegeben, hätte sich vieles wahrscheinlich noch besser entwickeln können, denkt man an die Lage des neuen Sportplatzes, der das Prädikat „zentrumsnahe“ sicher nicht verdient.

Die Marktgemeinde schreibt damit ein weiteres Kapitel in die Geschichtsbücher und die Weiterentwicklung zur Tourismus- und Wohngemeinde wird mit der geeigneten Infrastruktur ermöglicht. Ein starkes und sichtbares Zeichen für jeden, der Schloss und Zentrum besucht. Zudem werden Räume für neue Entwicklungen geschaffen.

Ein Wermutstropfen jedoch bleibt: Schwarzenau verliert das beliebte „Desperados“.