Waldviertler Erbe weiter führen. Über außergewöhnliche Institutionen im Bezirk Zwettl.

Von René Denk. Erstellt am 20. November 2019 (05:00)

Ein guter Nährboden für außergewöhnliche Firmen und Institutionen ist der Bezirk Zwettl.

Diese besonderen Betriebe sind sehr erfolgreich: Sonnentor feiert einen Umsatzrekord, Waldland erweitert immer wieder das Betriebsareal, die Firmen Fessl und Hartl Haus bauen gerade millionenschwere Fertigungshallen hinzu und sind weitflächig für ihre gute Qualität bekannt. Oder das Lagerhaus Zwettl, das mit 1.000 Mitarbeitern das größte Lagerhaus Österreichs ist.

Auch auf dem Vereinssektor bietet der Bezirk nahezu Einzigartiges. Ein Beispiel ist der Verein „Ferien ohne Handicap“, der eine Lücke in unserer Gesellschaft abdeckt und von dessen Arbeit viele schwerstbehinderte Kinder, deren Eltern und zahlreiche gemeinnützige Organisationen begeistert sind.

Infrastruktur in Form von Breitband-Internet und gute Verkehrsanbindungen wird benötigt, damit wir auch in Hinkunft die Personenstärke im Waldviertel haben, dieses Erbe weiterführen zu können.