Am Papier schon zwei Meister. Über die letzten Aufgaben der Zwettler Aufstiegsaspiranten.

Von Mathias Schuster. Erstellt am 22. Mai 2019 (01:00)

Die 1. Klasse Waldviertel und die Gebietsliga Nordwest/Waldviertel haben zwei Zwettler Favoriten auf den Meistertitel. Kottes und Schweiggers sollten sich diesen in den ausstehenden vier Spielen, geht es rein nach der Papierform, nicht mehr nehmen lassen.

In der Praxis schaut das etwas anders aus, die Tabellensituation ist gerade in der finalen Phase der Meisterschaft kein gutes Orakel. Denn sie sagt vor allem eines aus: Die kommenden Gegner der beiden Tabellenführer brauchen in den letzten Runden dringend Punkte im Kampf gegen den Abstieg. Um den zu verhindern, werden die Mannschaften kratzen, beißen und zwicken, werden also Grundtugenden an den Tag legen, mit denen man auch einem Favoriten immer gefährlich werden kann. Denn in einer Liga, in der – wie alle gerne betonen – jeder gegen jeden gewinnen kann, machen schon ein paar Prozent mehr Einsatz oft den Unterschied aus.

Für die beiden Zwettler Aufstiegsaspiranten werden die letzten Wochen damit zur Charakterprüfung. Nehmen beide den Kampf an und vergessen dabei nicht auf die spielerische Linie, haben sie den entscheidenden Vorteil auf ihrer Seite und werden auch im Juni ganz oben stehen.