Ganz bequem zum Heldentum. Über den Lockdown und das Weihnachtsgeschäft.

Von Markus Füxl. Erstellt am 18. November 2020 (05:14)

Lange ist darüber gemunkelt worden, jetzt ist er tatsächlich da: Der zweite Lockdown. Mit Dienstag hat auch der Bezirk Zwettl wieder eine Situation wie im März. Der Zeitpunkt ist aktuell nicht günstig, das Weihnachtsgeschäft steht vor der Tür. Ob mit 6. Dezember der Handel wieder aufsperrt, bleibt nämlich offen.

Denn auch im Bezirk gibt es bis jetzt noch Unverbesserliche. So komme es laut Bezirkshauptmann Michael Widermann immer wieder zu Situationen, in denen Personen Abstandsregeln partout nicht einhalten.

Aber wie mit der Situation umgehen? Ein aktuelles Video der deutschen Bundesregierung zeigt es – satirisch überhöht: Man wird zum Helden, indem man zuhause auf der Couch bleibt und nichts tut. Eine Ergänzung – auch im Bezirk Zwettl – wäre noch: Weiter zusammenhalten und regional (für das Weihnachtsfest) einkaufen, statt bei den Internetriesen. Damit kann man auch zum Held werden und dem Händler von nebenan das Überleben sichern.