Gesellschaftliche Drehscheibe. Brigitte Lassmann-Moser über das Wirte-Sterben.

Von Brigitte Lassmann-Moser. Erstellt am 06. September 2017 (05:00)

Das Wirte-Sterben macht auch vor dem Waldviertel nicht Halt. Fehlende Nachfolger in der Familie, Nichtraucherschutz, Registrierkassenpflicht, Allergenverordnung… Den Wirten wurde es in den letzten Jahren auch nicht gerade leicht gemacht.

Immer öfter begegnet man daher auch im Bezirk Zwettl dem Aufruf: „Dorf sucht Wirt“ – von Allentsteig über Sallingberg bis Purk… Dank der Gemeinden, die sich dafür stark machen, weil ihnen der Erhalt eines Gasthauses im Ort ein Herzensanliegen ist, verläuft diese Suche meist auch erfolgreich. Noch. Wie wichtig auch der Bevölkerung das Wirtshaus „um‘s Eck“ ist, zeigt die vorwöchige NÖN-Online-Umfrage, die noch selten ein deutlicheres Votum ergab: Für den Großteil ist ein Wirt im Ort unverzichtbar, ist er doch Drehscheibe des gesamten gesellschaftlichen Lebens. Vereine können das Fehlen eines Wirtes mit ihren Festen nur bedingt wettmachen, ein Wirtshaus bleibt halt ein Wirtshaus.

Deshalb wäre es wichtig, dass zumindest von gesetzlicher Seite her der Gastronomie einmal eine kleine Verschnaufpause gegönnt wird.