Erstellt am 18. Januar 2017, 05:00

von Michael Salzer

Ist es nur mehr eine Zeitfrage?. Michael Salzer über das nahe Aus für Biathlon im Waldviertel.

Es soll keinesfalls die Leistung von Franz Langthaler schmälern – dass er ein toller Sportler ist, hat er in seiner langen Karriere schon oft genug bewiesen. Doch wenn ein 56-Jähriger Landesmeister in der Trendsportart Biathlon wird, sagt dies eigentlich alles über die traurige Situation im gesamten Bundesland.

Erfreulich war die Tatsache, dass eine Gruppe aus Bayern den weiten Weg zur idyllischen Biathlon-Anlage mitten im Wald bei Gutenbrunn gefunden hat. Doch besonders enttäuschend aus Sicht des Veranstalterteams: Aus dem Waldviertel waren nur zehn Starter (7 Nachwuchs, 3 Erwachsene) dabei.

Und das, obwohl der Stellenwert des Biathlonsports immer größer wird, immer mehr Sportfans die Übertragung der spannenden Wettkämpfe verfolgen. Doch offenbar ist der Aufwand, diesen schönen Sport aktiv zu betreiben, den meisten Kindern bzw. deren Eltern zu groß. An der Ausrüstung soll es nicht scheitern – alles kann bei den Waldviertler Vertretern des Landesskiverbandes ausgeborgt werden.

Doch die vorhandenen Angebote werden einfach nicht genützt. So ist es wohl nur mehr eine Frage der Zeit, bis Biathlon von der sportlichen Landkarte des Waldviertels komplett verschwunden ist…